Laufen im Winter – alternative Laufband

Winterschlaf, lange Laufpause…für die meisten Läufer nicht denkbar. Auch in der kalten Jahreszeit soll und muss trainiert werden. Im Winter werden die Grundlagen für die sportlichen Erfolge im Frühjahr gelegt. Doch was ist beim Wintertraining zu beachten? Was machen bei Schnee und Glatteis? – ist das Laufband eine wirklich Alternative?

Ein Vorteil des Laufbands ist mit Sicherheit die Unabhängigkeit gegenüber dem Wetter. Es ist egal, ob es draußen schneit, gewittert oder glatt ist. Auch gibt es nicht die Verletzungs- und Unfallgefahr, wenn in der Dunkelheit gelaufen wird. Des Weiteren können mit einem Laufband auch Steigungen eingestellt werden, das heißt es lassen sich zum Beispiel auch Hügel- und Berglandschaften simulieren. Es können des Weiteren programmierte Intervallprogramme absolviert werden, die den inneren “Schweinehund” automatisch antreiben. Es ist zudem auch möglich, dass mit kontrollierter und konstanter Geschwindigkeit gelaufen werden kann.

Allerdings muss man ganz klar sagen, dass sobald es die klimatischen Verhältnisse zulassen versucht werden sollte das Lauftraining weitestgehend “in die freie Natur” zu verlagern.

Das Laufband simuliert leider nicht gleichwertig das Laufverhalten auf natürlichem Boden und durch eigenen Antrieb. Zum einen sind die Laufschritte auf Laufbändern nur sehr eintönig und gleichförmig, zum anderen meistens auch stark verkürzt. Ein Hauptnachteil ist sicherlich auch, dass die Muskulatur und die gesamte Koordination nur auf sehr einseitige Art und Weise trainiert werden. Auch in Bezug auf das Abroll- und Abdruckverhalten gibt es große Unterschiede im Vergleich zum Training im Freien, da es dort notwendig ist, sich aktiv abzudrücken. Bei einem Laufband ist es der Untergrund der sich unter dem Läufer wegbewegt. Damit reagiert der Läufer eigentlich nicht wirklich mit eine Abdruckbewegung nach vorn, sondern eher mit einem Sprungbewegung nach oben.

Jeder Läufer der zum Vergleich einen identischen Lauf auf dem Laufband und im Freien absolviert wird feststellen, dass er zum einen im Freien schneller und ökonomischer läuft und zum anderen es auch bei weitem nicht so eintönig ist wir auf dem Laufband.

Stefan J.

© 2010-2015 DAS TRAININGSLAGER GBR  | IMPRESSUM