Bleibt in Bewegung!

Körperliche Inaktivität ist einer der größten Risikofaktoren unserer Gesundheit und kann Beschwerden des Bewegungsapparats, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes Mellitus, Adipositas und / oder Herz- Kreislauferkrankungen, etc. begünstigen.

Um so schlimmer, dass unser Alltag meist von vielen unterschiedlichen sitzenden Tätigkeiten geprägt ist: wir stehen nach dem Schlaf auf, frühstücken im Sitzen, fahren mit dem Auto zur Arbeitsstätte und zurück oder sitzen in der U-Bahn, S-Bahn, etc., meist üben wir eine sitzende Tätigkeit im Büro aus (laut einer Studie von Dr. Wallmann / Prof. Froböse, 2011, sitzt ein deutscher Arbeitnehmer 5 Stunden und 22 Minuten) und zum Feierabend hin verbringt der Durchschnittsbürger Zeit sitzend vor dem Fernseher, telefonierend auf der Couch oder beim Essen am Essenstisch. Laut der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin sitzt die deutsche Bevölkerung durchschnittlich 10-15 Stunden am Tag und die Deutsche Hochschule Köln hat ermittelt, dass ein durchschnittlich gesunder Mensch heut lediglich 25 Minuten am Tag aktiv ist (im Vergleich: vor 100 Jahren waren es 8-10 Stunden pro Tag).

Kein Wunder, das Inaktivität ein gesundheitliches Risiko darstellt: wenn wir uns nicht bewegen, bildet sich nicht adäquat beanspruchte Muskulatur zurück, gerade die Stützmuskulatur verliert an Halt, es folgen Probleme der Bandscheibe, Verspannungen und / oder Schmerzen. Gleichzeitig kommt es durch Inaktivität meist zu einem Missverhältnis aus Energieverbrauch und Energieaufnahme, man konsumiert mehr Energie als man benötigt, wird gewichtiger und zunehmend dicker. Herzkreislauferkrankungen können folgen und schon befindet man sich in einem engen Teufelskreis.

Den Ausspruch “wer länger sitzt, ist früher tot”, scheinen viele Menschen nicht bewusst genug zu kennen oder zu verinnerlichen. Dabei belegen eine Reihe von Studien (u.a. Forscher des amerikanischen Pennington), dass bereits mehr als drei Stunden sitzende Tätigkeit die Lebenserwartung reduzieren können oder umgekehrt betrachtet: wer weniger als 3 Stunden am Tag mit sitzender Tätigkeit verbringt, kann seine Lebenserwartung um bis zu zwei Jahre erhöhen.
Eine Studie im “American Journal of Epidemiology” zeigte gar noch beeindruckende Ergebnisse auf: Männer, die mehr als 6 Stunden am Tag sitzen, hatten eine um 20% erhöhte Sterberate als andere, die nur circa drei Stunden am Tag sitzen. Bei Frauen lag die Sterblichkeitsrate sogar um 40% höher.

Daher ist der Appell des Trainingslagers: Bewegt Euch!!! Schafft Möglichkeiten der Forderung im Berufsleben wie auch in der Freizeit. Mit ein bisschen Fokus, mit ein bisschen mehr Wahrnehmung ist es rasch gemacht, den Drucker nicht auf den Arbeitsschreibtisch sondern in die nächste Ecke zu stellen, das Telefon nicht neben den Dienst-PC zu legen, sondern fünf Schritte davon entfernt, kurze Strecken im Alltag ohne Auto zu zurückzulegen und anstelle des Fahrstuhls lieber einmal die Treppen zu steigen. Wenn man es dann noch schafft, körperliches Training in seine Wochenplanung zu setzen, ist die Gesundheitsprävention garantiert: die WHO rät mindestens 150 Minuten moderat körperliche Aktivität in der Woche, 75 Minuten anstrengende Aktivität und zusätzlich 2-3x pro Woche Muskelaufbautraining.

Wenn man die Planung richtig legt, reicht ein effektives Training alle zwei Tage (3x / die Woche) um kardiovaskuläre Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck) zu verhindern, den Muskelaufbau (u.a. der Stützmuskulatur) zu fördern, ebenso Osteoporose und Krebserkrankungen vorzubeugen, Depressionen zu mildern, Stressabbau zu fördern, die Gesamtmortalität zu mindern und die biologische Alterung zu verzögern, etc.

WIR, das TRAININGSLAGER, raten daher: Bleibt in Bewegung!!!

© 2010-2015 DAS TRAININGSLAGER GBR  | IMPRESSUM