Personal Trainer Berlin über das Dehnen

 

                                                                                               Personal Trainer Berlin  – Warum Dehnen:

Die Idee und Motivation des Dehnens ist klar : Mit länger gedehnten Muskeln bringt ihr den Körper in die Lage , sehr außergewöhnliche Bewegungen durchzuführen. Ihr erhöht somit die Beweglichkeit und Flexibilität.Weitere Vorteile des regelmäßigen Dehnens sind, dass ihr damit muskuläre Dysbalancen vorbeugen könnt. Auch wird der Muskeltonus verbessert und ihr könnt Muskelverspannungen lösen.

Durch muskuläre Belastungen bei Sport wird die Muskelspannung erhöht. Dies kann dazu führen, dass sich die Muskeln langfristig verkürzen. Dadurch leidet vor allem Ihre Beweglichkeit. Die Folge kann sein, dass spritzige Bewegungen schwieriger werden.

Personal Trainer Berlin über die Arten des Dehnens?

1.Dynamischen Dehnen

Dabei steckt ihr de Muskel nicht dauerhaft. Ihr zieht den Muskel langsam lang  und lockert ihn dann wieder. Dynamische Dehnungsübungen eignen sich vorwiegend für Trainingsprogramme, die Schnellkraft erfordern. Untersuchungen ergeben haben, dass dynamisches Dehnen eine größere Beweglichkeit oder Gelenkreichweite erzielt als das statische Dehnen. Außerdem fördert es wird die lokale Durchblutung.

 

2.Klassisches Dehnen oder statisches Dehnen

Dabei haltet ihr die Dehnungsposition für 20-30 Sekunden. Wenn ihr statisches Dehnen vor dem Sport ausführt, erhöht sich messbar die Gelenkreichweite. Das ist besonders bei Sportarten wie Tanzen, Kampfsport oder Ballett von Vorteil. Nicht empfehlenswert sind statische Dehnübungen für Trainingseinheiten wie Krafttraining, Laufen oder Sprints. Diese Sportarten erfordern eine hohe Schnellkraft bei den  Bewegungsabläufe. Ein statische Dehnung führt eher zu einer Straffung der Muskulatur statt zur Entspannung oder Lockerung. Der Körper versucht dabei, den Dehnreiz zu kompensieren und ein mögliches Überdehnen zu vermeiden. Dadurch kommt es zu einem Zusammenziehen des gedehnten Muskels was die Grundspannung erhöht.

 

Personal Trainer Berlin erklärt wann der Ideale Zeitpunkt für das Dehnen ist?

Viele Sportler finden es normal, sich vor dem Training richtig zu dehnen, um sich locker zu machen.

Neuste Untersuchungen über die Auswirkungen von Dehnungsübungen haben ergeben, dass es wichtig ist, welche Dehnübungen man wann ausüben sollte. Der ideale Zeitpunkt ist entweder nach dem Training, an einem trainingsfreien Tag. Man kann das Dehnungsprogramm auch an Tagen, an dem man lockere Ausdauereinheiten absolviert, durchführen.

Wenn man an trainingsfreien Tagen dehnt, sollte man sich dann aber immer zuerst Aufwärmen. Dies hat den Vorteil, dass man die gesamte Muskulatur auf eine sogenannte Betriebstemperatur bringt. Dadurch werden die Muskeln besser durchblutet. Außerdem sind die Muskeln auf eine stärkere Beanspruchung besser vorbereitet.

Man kann auch an Trainingstagen nach dem Training die Muskelgruppen dehnen, die man nicht trainiert hat. Wenn man zum Beispiel Beine trainiert hat, dehnt man im Anschluss den Oberkörper.

 

Personal Trainer Berlin erklärt warum man nach einer starken Belastung diesen Muskel nicht statisch dehnen sollte?

Der Muskelkater entsteht vor allem nach ungewohnten Belastungen für den Körper. Dabei ist es egal ob es durch ungewohnte Intensität ( z.B. mehr Gewicht beim Kraftsport )oder durch die Art der Belastung kommt. Durch die Belastung kommt es zu sogenannten Mikrorissen in der Muskulatur. Durch diese Mikrorisse wird der Körper in der Regenerationsphase zwar zum Muskelaufbau angeregt, andererseits ist es aber auch eine kleine Verletzung. Wenn nun noch in diesem Zustand ein statisches Dehnen hinzukommt, bei welcher der gerissene Muskel wieder unter extreme Spannung gesetzt wird, dann kann der Riss nur größer werden. Letzten Endes erhöht sich dadurch dann auch der Muskelkater.

 

Mit sportlichen Grüßen

Das Trainingslager-Team

 

Personal Trainer Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.