Personal Training Berlin vergleicht die Ausdauersport III

Heute gehts um das…Schwimmen.

Schwimmen zu gehen ist nicht mehr nur ein reines Freizeitvergnügen für Familie und Kinder, sondern auch Trainingseffekt für den gesamten Bewegungsapparat. Ein Drittel der sportlich aktiven Deutschen geht regelmäßig schwimmen. Der Wasserauftrieb reduziert die Gelenkbelastung beim Schwimmen um ein Vielfaches. Um diese Vorteile optimal zu nutzen, sollte man allerdings die Technik gut beherrschen. Denn auch im Wasser können falsche Bewegungsabläufe zu Überlastungen führen und den Trainingseffekt mindern. Die schonendsten Schwimmtechniken sind das Kraul- und Rückenschwimmen. Allerdings ist der technische Anspruch hier sehr hoch. Das Brustschwimmen wird in der „Grundform“ von den meisten Menschen beherrscht, kann aber zu Problemen mit der Halswirbelsäule und des Schultergelenken führen, außerdem kann durch den Froschbeinschlag der Meniskus belastet werden. Auch beim Schwimmen gilt: Wer lange, verletzungsfrei und mit viel Spaß Schwimmen gehen möchte, sollte sich mit professioneller Hilfe an die richtigen Schwimmtechniken heranführen lassen.

 

Die Personal Trainer Berlin können zusammenfassend festhalten, dass das Laufen die effektivste Ausdauersportart ist. Wer laufen kann und Spaß daran hat, der sollte laufen. Bei vorliegenden Risikofaktoren wie z.B. Übergewicht oder Gelenkproblemen ist ein langsames „Herantasten“ über Radfahren oder Schwimmen empfehlenswert. Eine weitere Möglichkeit stellt hier auch das Walken oder Power Walken dar.

Beim Radfahren hat man eine gute Möglichkeit, die Beinmuskulatur und Ausdauer auf hohem Niveau zu trainieren und gleichzeitig die Gelenke zu schonen. Damit hat das Radfahren den einfachste „Einstieg“ in den Ausdauersport.

Das Schwimmen stellt die umfassendste Ausdauersportart für den Sportler dar. Leider ist das Aufsuchen des Trainingsortes immer mit etwas Aufwand verbunden. Schwimmen ist daher nicht ganz so flexibel und nicht so ortsungebunden wie das Laufen oder Radfahren.

Personal Trainer Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.