Sixpack und was ich dafür tun muss – Teil 2

Sixpack – wir von Personal -Training Berlin haben im ersten Teil  schon einige Fragen dazu beantwortet. Heute wollen wir im zweiten Teil unter anderen einige gute Bauch- und Coreübungen vorstellen und erklären.

 

5.)Personal Trainer Berlin stellt einige Übungen für eine starke Mittevor. Wie werden die Übungen durchgeführt? Wie sieht es mit der Wiederholungszahl aus?

A) Plank – ist eine weit verbreitete Übung. Dabei aktiviere ich den gesamtem Core. Dabei ist darauf zu achten, dass der Brustwirbelbereich gerade ist, also keinen Buckel machen, das Becken wird leicht nach vorn gekippt und der Bauchnabel eingezogen, so dass ich den Bauch fest angespannt habe.

Sixpack und was ich dafür tun muss - Teil 2

 

B) Criss Cross Crunch – Rückenlagen, Bauchnabel einziehen und den unteren Rücken in den Boden pressen. Die Beine sind im 90 Grad-Winkel angehoben und die Hände im Nacken. Ein Bein wird im Wechsel nach vorn gestreckt und das andere wieder ran gezogen. Der Oberkörper wird diagonal mit dem Ellenbogen zum angezogenen Knie eingedreht. Je nach Fitnessstand kann das Bein nach vorn komplett gestreckt werden oder beim nach vorn Strecken leicht angewinkelt bleiben.

Raphael Jesse macht Bauchtraining

 

C) Russian Twist – sitzend auf dem Boden, die Füße sind aufgestellt, die Arme sind gerade nach vorn ausgestreckt und die Handflächen zusammen. Der Oberkörper dreht zu einer Seite und die Hände werden dabei seitlich etwa auf Höhe des Gesäßes zum Boden geführt, dann geht es zur anderen Seite hinüber. Wem das zu leicht ist, kann z.B. einen Medizinball in die Hände nehmen. Die nächste Stufe ist es, die Füße vom Boden leicht anzuheben und während der Übung in der Postion zu halten.

Raphael Jesse macht Russian Twist

 

Bei der Wiederholungszahl verhält es sich wie bei jeder anderen Muskelgruppe. Um Kraft aufzubauen arbeite ich im geringen Wiederholungszahlbereich mit dem dementsprechenden Gegengewicht. Man auch bei den einzelnen Übungen den Schwierigkeitsgrad erhöhen, wenn man kein Zusatzgewicht zur Verfügung hat.

 

6. Könnt ihr von Personal Training sagen, ab welchem Körperfettanteil circa die Bauchmuskeln bei sichtbar werden? Oder lässt sich das pauschal nicht sagen?

Das lässt nicht so nicht sagen. Da die Verteilung des Körperfettes beim jedem unterschiedlich ist, gibt es dafür keine Faustformel.

7. Gutes Training, ausgewogene Ernährung – die berühmten letzten zwei Kilo, die sich ja häufig am Bauch oder den Hüften ansiedeln wollen einfach nicht verschwinden. Welche persönlicher Tipps könnt ihr von Personal Trainer Berlin geben, damit’s doch noch klappen könnte?

Die letzen Kilo sind meistens die schwierigsten und verlangen viel Disziplin. Je näher ich meiner körperlichen Topform komme, desto langsamer werden wir Erfolge verzeichnen können. Wir von Personal Training Berlin sind der Mewinung, dass als Motivation ein Tagebuch für das Training und für die Ernährung hilft. Es gibt mittlerweile genügend Ernährungsapps. Dort kann man ein paar Tage lang Tagebuch führen. Sicher wird es ein paar Dinge geben die verbesserungsfähig sind.

Beim Training sollte man notieren, welche Übung man mit welchen Gewicht und welcher Wiederholungszahl gemacht hat, gegebenenfalls auch die Pausendauer. Beim nächsten Training versucht man das Gewicht zu steigern, die Wiederholungszahl zu erhöhen oder die Pausen zu verkürzen. Das versucht man in jedem darauf folgenden Workouts auch zu machen.

8. Was könnt ihr von Personal Training Berlin für Motivationstipp für das Training geben?

Als erstes sollte man immer daran denken, dass man Sport treibt um seinen Körper gesund zu halten. Das sollte an und für sich als Motivation schon reichen.
Wenn man aber die Motivation dann doch mal verliert, hilft es, sich langfristige und kurzfristige Ziele zu setzen. Wichtig ist dabei, dass die Ziele erreichbar sind.
Ein weiterer Motivationstipp ist, mit Trainingsfreunden Battles abzuschließen oder zusammen zu trainieren.
Man kann auch seinen Bekannten- und Freundeskreis von seinen Ziele erzählen. Das motiviert ungemein. Denn man möchte dann nicht sagen müssen, dass man keine Lust mehr hat und deswegen aufgegeben hat.

9. Welche Sportarten (außer klassischen Fitness-Training im Studio oder Bodyweight-Übungen) eignen sich besonders gut um den Bauch zu stärken und warum?

Wir von Personal Trainer Berlin sind der Meinung, dass man im Prinzip bei so ziemlich jeder Sportart die Rumpfmuskulatur trainiert. Bei der eine Sportart mehr und bei der anderen etwas weniger.
Bei allen Kampfsportarten wird viel Wert auf einen starken Core gelegt. Sportarten mit Rotationsbewegungen, z.B. Tennis, trainieren die Rumpfmuskulatur intensiv. Skilanglauf beispielsweise beansprucht den Core ebenfalls sehr intensiv.

 

Mit sportlichen Grüßen

Euer Personal Training Berlin Team – Das Trainingslager

Personal Trainer Berlin

Kommentare sind geschlossen.