Personal Trainer testet den Angles90

Angles90

Heute testen wir von Personal Trainer Berlin die Angles90 Griffe.

„Der erste dynamische Trainingsgriff weltweit“ … was ist das?!

Es handelt sich dabei um Trainingsgerät, dass sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt. Man hat die Möglichkeit sich selbst zusammenzustellen was man benötigt. Es besteht aus einem Sling Trainer, Résistance Bands und 2 Griffen. Slingtrainer und Résistance Bands kenn man schon seit Jahren.
Die Griffe sind aber der eigentlich Clou. Sie haben eine Schlaufe mit Karabinerhaken. So kann man sie überall befestigen. Man kann sie für Klimmzüge benutzen, an Langhantel oder Kurzhantel befestigen. Man kann sie eigentlich auch an Trainingsgeräte befestigen z. B. An einer Latzugmaschine.
Der Angles90 kann man somit sowohl im Studio als auch zu Hause oder im Freien benutzen.
Der Griff ist anatomisch geformt und man hat ein natürliches Greifgefühl. Man kann in der Bewegung die Griffposition ändern. Das macht vor allem Sinn, wenn man Probleme mit Hand- oder Ellenbogen- oder Schultergelenk hat. Es hat auch Vorteile, wenn man Probleme mit Tennisarm oder Golferarm hat. Durch die freie Bewegung während einer Übung ist man nicht an Ober- oder Neutral- oder Untergriff gebunden.
Der dazugehörige Slingtrainer ermöglicht dann auch das Training draussen oder zu Hause. Man arbeitet mit dem eigenen Körpergewicht und kann so die Belastung steuern. Das Packmass ist auf ein Minimum reduziert. Slingtrainer und die Griffe passen in einen Beutel der mitgeliefert wird. Man könnte es sich in seine Jackentasche stecken. Somit hat man auch keine Ausrede mehr, dass man keinen Platz mehr für das Trainingsequipment im Urlaub hatte.

Personal Training Berlin macht den Test mit dem Angles90

Jetzt wollen wir von Personal Training Berlin aber mal den Angles90 testen. Die Griffe fühlen sich gut an – nicht rutschig oder spröde. Sie liegen sehr gut in der Hand. Ich. Werde verschiedene Übungen durchführen – über Klimmzüge, Kreuzheben , Langhantelcurls. Dann werde ich die Griffe in Kombination mit dem Sling Trainer testen.
Was schlau gelöst ist ist, dass man die Schlaufen verstellen kann. Zum einen, dass die Schlaufe mittig am Griff verläuft und die 2. Variante ist, dass die Schlaufe außen an den Griffen entlang verläuft. Das macht sicher bei Drückbewegung mit Sling Sinn. Das anbringen der Griffe mit der Schlaufe und den Karabiner ist simple. Was mich begeistert ist, dass man in der Unterarmrotation sehr frei ist. Das ist vor allem bei Zugbewegungen ein echtes Plus. Wie schon erwähnt ist man nicht an den starren Griff gebunden, was zur Entlastung von involvierten Gelenken führt. Zum Anderen setzt es neue Muskelreize, die man bisher durch einen festen Griff nicht hatte.
Das Training mit dem Slingtrainer funktioniert auch super. Je Griff gibt es einen Gurt mit Schnalle und ist bis 250 kg belastbar. Durch die einzelnen Gurte ist man beim Anbringen in der Breite sehr variabel. Das finde ich bei Liegestützbewegungen sehr sinnvoll, dass man mit den Oberarm nichts ständig an den Gurten entlang scheuert. Die Länge des Slingtrainers wird einfach mit den Schnallen verstellt. Vor allem bei Stützpositionen z.B. Liegestütz oder Mountain Climber sind eine gewollte „wacklige“ Angelegenheit. Das fordert deinen Core und dient super zur Stabilisierung.

Personal Training Berlin zieht Fazit


Für mich ist der Angles90 ein sehr gelungenes Trainingsgerät. Ob man die Griffe in Verbindung mit anderen Trainingsgeräten z.B. Langhantel oder die Griffe in Verbindung mit dem Sling Trainer verwendet. Es bietet definitiv einen Mehrwert für euer Training. Mit Sicherheit werden meine Kunden und ich noch viel Spass damit haben.

Mit sportlichen Grüßen

Euer Personal Training Team von Das Trainingslager

Personal Trainer Berlin

Kommentare sind geschlossen.