Personal Training Berlin zum Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit und das Essen

Personal Training Berlin nennt die Gründe

Wer kennt sie nicht, die guten Vorsätze zur Weihnachtszeit – dieses Jahr wird weniger gegessen. Leider bleibt es meist bei dem Vorsatz. Es wird aufgetischt als ob es nie wieder etwas zu essen gibt. Und leider wird auch häufig so gegessen. Dann gibt es meist ein spätes Frühstück – da man meist länger schläft, Mittag, Kaffe und Kuchen und Abendessen. Das bedeutet Kalorien, Kalorien, Kalorien. Man bewegt sich dann in einer schöner Regelmäßigkeit vom Sofa zum Essenstisch und wieder zurück. Das ist mit den vollen Bäuchen schon eine Herausforderung;)

Manche bekommen vielleicht noch eine Spaziergang hin, der für die Verdauung ganz gut ist, aber wirklich Kalorie verbrennt das nicht. Das heisst im Endeffekt – man bewegt sich weniger als üblich, aber nimmt weitaus mehr Kalorien zu als üblich.

Aber was tun um aus diesen Kreis auszubrechen? Wir von Personal Training Berlin wollen einige Tips geben, wie man aktiver und „gesünder“ durch die Feiertage kommt.

Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder esse ich weniger oder besser normal oder ich bewege mich mehr.

Personal Training Berlin erklärt die Lösungen zur Weihnachtszeit

Beim Essen bedarf es etwas Kontrolle. Natürlich ist es schwer bei der ganzen leckeren Auswahl zu wiedererstehen. Nicht alles zu probieren und dann von dem was gut schmeckt noch eine Portion zu nehmen. Zwischendurch am Süssigkeitenteller vorbei zu gehen und da auch noch mal zuzugreifen.

Aber da geht es bei Planung los. Personal Trainer Berlin empfiehlt gerade beim Familienfeiern bringt jeder mit was er will. Deswegen macht es Sinn es vorher abzusprechen wer was mitbringt. So kann man im vornherein zum Beispiel schon darauf achten, dass die Menge an Süßigkeiten Zur Weihnachtszeit sich in grenzen hält. Ein weiterer Vorteil die Essensmenge wird kalkulierbarer. Das heisst es steht weniger auf dem  Tisch. So kommt man nicht in die Bredouille so viele verschiedene Speisen ausprobieren „zu müssen“. Man muss sich auch nichts hinter quälen, weil man nichts wegschmeißen möchte. Das hat also auch den Effekt, dass man weniger Geld für Nahrungsmittel ausgibt und nicht unnötig viele Lebensmittel einkauft, die nachher vielleicht im Mülleimer landen.

Nun kommen wir von Personal Trainer Berlin zum zweiten Punkt. Was mache ich um meinen Bewegungsradius etwas größer zu gestalten als vom Sofa zum Essenstisch und wieder zurück?

Man kann sich zum Beispiel mit Freunden oder Familienmitglieder im vornherein während der Weihnachtszeit schon für eine kleine Sporteinheit verabreden. So ist man schon mal min der Pflicht. Wer möchte schon derjenige sein, der das Training hinschmeißt und sagt : ich habe keine Lust und liege lieber mit einem vollgegessenen, dicken Bauch auf dem Sofa. Also macht schon vor den Feiertagen einen oder zwei Tage fest und verabredet euch zu einer festgelegten Uhrzeit.

Die Personen, die eh regelmäßig Sport treiben, können auch einfach an Feiertagen ihr normales Pensum trainieren. Was spricht dagegen. Man muss nicht arbeiten gehen und hat somit viel mehr Zeit dafür. Wenn man Fitnessübungen machen möchte, muss man nicht zwingend ins Studio gehen. Das heisst, wenn ich bei der Familie in einem anderen Ort feiere, kann man im Garten trainieren oder auf einem Spielplatz oder im Wald. Man findet im Internet genügend  Anregungen für Workouts nur mit eigenen Körpergeweicht. Wenn man lieber laufen gehen möchte – das kann man eh überall. Somit hat man dafür erst recht keine Ausrede. 

Wann wäre es am besten, das Training einzubauen. Wir von Personal Training Berlin empfehlen es am Morgen oder besser nach dem Aufstehen zu machen. Man schläft eh meist länger als sonst. Da kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Man hat gleich am Beginn des Tage das Training hinter sich und anstatt ein ausgiebiges Frühstück einzunehmen, mache ich etwas für meine Gesundheit und spare Kalorien. Ich bin normalerweise für das Frühstück. Es ist die wichtigste Mahlzeit am Tag. Dann lieber eher auf das Abendessen verzichten. Aber während der Feiertage kann man das ruhig machen. Denn meist ist das Problem, wenn man erst einmal im Feiertagsmodus ist oder zum Mittag vielleicht ein Glas Wein trinkt, wird es sicher nichts mehr mit dem Workout.

In diesem Sinne 

Einen guten Rutsch ins neue Jahr und immer sportlich bleiben

Euer Personal Trainer Berlin Team

Das Trainingslager 

Personal Trainer Berlin

Kommentare sind geschlossen.