Bewegung und warum sie so wichtig ist

Personal Training Berlin – Warum ist die Bewegung in unseren alltäglichen Leben so zurück gegangen  

Bewegung und warum sie so wichtig ist

Unser Bewegungsradius hat sich im Laufe der Evolution stark verringert. Vor allem in den letzten Jahrhunderten hat sich um ein Vielfaches potenziert. Grund dafür ist die fortschreitende Erweiterung des Verkehrsnetzes und die damit verbundene Gemütlichkeit der Menschen. Personal Trainer Berlin meint damit natürlich nicht die Flugzeuge mit denen man in Länder reißen kann ohne Monate unterwegs zu sein oder Bahn- und Autoreisen. Es geht um die „kleinen“ Wege – zum Beispiel der Weg zur Arbeit – man fährt mit dem Auto , mit dem Bus oder mit der Bahn. Endlich im Büro angekommen zwängt man sich noch in den Fahrstuhl mit rein um nicht die 2 Etagen Treppen steigen zu müssen. Das Mittagessen wird direkt ins Büro bestellt . Wenn man etwas von seinem Schreibtischnachbar braucht, ruft man ihn an, statt die 5 Meter zu gehen und der Heimweg findet auf die gleiche Weise statt wie der Hinweg.

 

Zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren wird möglichst vermieden. Natürlich meint Personal Trainer Berlin ein normales Fahrrad und kein Elektrofahrrad. Man hat immer ein Nahverkehrsmittel zur Verfügung, kann mit dem Taxi fahren oder per Carsharing sich ein Auto oder Roller mieten. Das Alles wird liebend gern angenommen. Es hat ja auch seine Vorteile, wenn man es wirklich mal eilig hat oder bei schlechtem Wetter, aber wie oft trifft das wirklich zu? Vielleicht ist auch der Grund, dass man Angst hat sich die Füße abzulaufen;)

 

Personal Training Berlin – Wieviel bewegt sich ein Mensch noch

Fakt ist, dass z.B. ein Büroangestellter im Schnitt ca 1500 Schritte am Tag zurücklegt. Empfohlen werden 10000 Schritte pro Tag. Das heißt ein Büroangestellter schafft im Schnitt 15 % der empfohlenen Schrittzahl am Tag. Und wir sprechen hier nur über Schritte nicht über sportliche Aktivitäten.

10000 Schritte sollen ca 300 Kalorien verbrennen. Als Vergleich – ja nach Intensität schafft man die gleiche Menge in ca 45 Minuten beim Fitnesstraining. „ Wenn ich das mit Nahrungsmitteln vergleichen will – 2 trockene Vollkornbrötchen – ohne Butter und Belag – haben etwa die gleiche Kalorienmenge. Oder 2 kleine Bier oder etwa 2 Gläser Rotwein haben ebenfalls in etwa die gleiche Menge an Kalorien.

 

Was wir von Personal Trainer Berlin damit sagen wollen – WIR BEWEGEN UNS ZU WENIG. Durch die 10000 Schritte aktiviere ich meine Muskulatur und rege den Stoffwechsel an, aber um von einem ausgewogenen Lebensstil zu reden, fehlt noch einiges. Und dabei dürfen wir nicht vergessen, dass ein Großteil der Bevölkerung diese Schrittzahl gar nicht erreicht.

Ein Muskel der nicht ausreichend gefordert ist, baut sich ab. Die Kalorien die wir nicht an Überschuss aufnehmen, werden in die Fettzellen als Fettsäuren eingelagert. Mein Herz-Kreislauf System wird nicht trainiert, wenn mein Puls nicht in bestimmte Bereiche komme.

 

Personal Training Berlin – Was erreiche ich durch Bewegung

Bewegung und warum sie so wichtig ist

Durch regelmäßige Bewegung, einen vernünftigen Trainingsplan und ausgewogene Ernährung verbessern wir unsere Leistungsfähigkeit im Alltag und im Job.

Wir von Personal Trainer Berlin geben euch einen kurzen Einblick was genau der Sport in unseren Körper bewirkt.

Zum einen sorgt es natürlich für eine Anregung des Stoffwechsels. Durch den Sport verbrennen wir Kalorien und somit auch Fettsäuren und verringern somit den Fettanteil in unseren Körper. Ein zu hoher Fettanteil im Körper verursacht die Produktion von Botenstoffe die zur Erhöhung des Blutdrucks und der Blutfettwerte führen. Das wiederum kann zu Verkalkung und Ateriosklerose führen. Das kann zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen.

Durch ein Herz – Kreislauf – Training trainieren und verbessern wir unsere Lungen- und Herzaktivität, verlangsamt den Alterungsprozess, baut Stresshormone ab und macht den Kopf frei.

Ein vernünftig durchgeführtes Krafttraining stärkt die Muskulatur. Viele haben heute Rückenprobleme. Das kommt meist durch falsche Belastung – egal ob durch ständiges sitzen oder falsches Heben. Durch gezielte Übungen kann man die Mobilisation und die Kraft steigern. Dadurch werden die Gelenke entlastet und Dinge wie zum Beispiel Einkaufstüten nach Hause tragen.

 

Wir von Personal Training Berlin kommen zu dem Schluss, dass wir uns mehr bewegen müssen. Regelmäßige Bewegung erhöht das Wohlbefinden, steigert die Lebenserwartung, die Leistungsfähigkeit und hilft uns dabei vitaler durch dass Leben zu kommen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Euer Team von Personal Training Berlin

Das Trainingslager

 

Personal Trainer Berlin bei der Panaoramatour

Am letzten Wochenende war es soweit. Das Personal Trainer Berlin Team startete beim Sächsischen Panoramalauf.

Personal Trainer Berlin bei der Panaoramatour Personal Trainer Berlin bei der Panaoramatour

Wir hatten schon seit ein paar Jahren die Panoramatour Sächsische Schweiz im Auge. Dieses Jahr hatten wir endlich die Chance dazu, da es wunderbar in den Laufkalender passte. Einfach Mal was anderes…3 Tage…3 Etappen…zusammen 53km.

  1. Lauf: Am Freitag 7,9km Königstein Festungslauf, d.h. von der Elbe hinauf zur Festung…Fazit: kurz und knackig, mit WAHNSINNIG schönem Ausblick!!!
  2. Lauf: Am Samstag 30km Nationalparktrail. Dieser Hauptlauf (30 km) führt nach einer 6 km Einführungsrunde entlang der Elbe vom Elbkai in Bad Schandau auf Wald-, Wander- und Wirtschaftswegen bis zur Nationalparkgemeinde Hinterhermsdorf. Die Strecke ist profiliert und anspruchsvoll, teils mit langen Anstiegen. Abschnitte sind trailartig angelegt, alle Strecken sind abwechslungsreich und führen direkt durch das Nationalparkgelände. Immer wieder werden Blicke auf die Felsformationen des Elbsandsteingebirges frei.
  3. Lauf: Am Sonntag 15km auf dem Deutsch-Tschechischem Grenzweg…Fazit: Schöner Ausklang mit toller Strecke und ein paar kleinen gemeinen Steigungen.

Es war ein toller Lauf, mit super Organisation und einer Medaille die sich sehen lassen kann. Bis zum nächsten Mal!!!

Grundlagen einer Marathonvorbereitung

Grundlagen einer Marathonvorbereitung

Wir bei Personal Training Berlin betreuen viele Läufer die ihren ersten Marathon oder sich verbessern wollen. Ich als Personal Trainer Berlin möchte einen kleinen Einblick worauf man bei der Marathonvorbereitung achten sollte.

Personal Trainer zur Vorbereitungszeit

Prinzipiell kann man eine genaue Vorbereitungszeit nicht benennen. Je nach aktuellen Zustand und der Zielzeit, variiert die Vorbereitungszeit und die Intensität. Unsere Erfahrung bei Personal Trainer Berlin ist, dass man sich mindestens 3 Monate Vorbereitungszeit nehmen sollte. Wenn man vorher noch gar nichts mit dem Laufen am Hut hatte, sollte man schon ca 6 Monate einberechnen. Zum Einen hat eine längere Vorbereitung natürlich de Vorteil, dass man eine schnellere Endzeit haben wird und besser durch den Lauf kommt, und zum Anderen hilft das auch für die Zeit nach dem Lauf. Je trainierter man ist, desto weniger lange wird die Regenerationszeit nach dem Lauf sein und desto weniger Muskelkater wird man haben, ganz zu schweigen von eventuelle Verletzungen durch Überbelastungen während des Wettkampfes.

Personal Trainer zu den Pulsbereichen

Grundlegend gibt es 5 verschieden Pulsbereiche die man in den unterschiedlichen Trainingsläufen benötigt. Diese sind Regenerationspulsbereich, extensive Pulsbereich – Grundlagenausdauerbereich, intensive Pulsbereich, Spitzenbereich. Ab dem intensiven Pulsbereich begeben wir uns in Pulsbereich bei dem der Körper beginnt Lactat zu produzieren. Dementsprechend müssen wir während des Trainings aufpassen in diesen Pulsbereichen keine langen Läufe zu machen, da der Körper eine längere Regenerationszeit benötigt. Wenn wir zu häufig und zu lange in diesem Pulsbereich oder in einen höheren Pulsbereich laufen, führt das über kurz oder lang zu einem Übertraining. Wir bei Personal Training Berlin empfehlen für die Regenerationseinheiten zum Laufen alternativen zu suchen. Man kann zum Beispiel diese Einheiten auf dem Fahrrad machen oder dem Crosstrainer. Das hat zum einen den Vorteil, dass man durch die vielen Laufeinheiten eine Abwechslung bekommt und zum anderen hat es den Vorteil, dass die Muskulatur anders belastet wird und andere Muskelgruppen weniger arbeiten und andere Muskelgruppen intensiver als beim Laufen. Um die richtigen Pulsbereiche zu ermitteln gibt es 2 Möglichkeiten. Zum Einen ist das die Spiroergometrie und zum Anderen ist das die Lactatmessung.

Personal Trainer Berlin zur Lactatmessung

Die Lactatmessung werden sicher viele kennen. Dabei wird anhand von regelmäßigen Bluttests – durch pieksen ins Ohr – während eines Steigerungslaufes oder Stufenlaufes die aerobe-anaerobe Schwelle ermittelt. Mit diesem Wert kann man dann die einzelnen Pulsbereiche errechnen. Fehler können dabei auftreten wenn die Pause zwischen dem Stoppen und dem Bluttest zu lange dauert. Auch ist es problematisch, wenn man sich nicht so gern mit einer Nadel stechen lässt.

Personal Trainer zur Spiroergometrie

Wir bei Personal Training Berlin verwenden die Spiroergometrie. Bei dieser Messung wir anhand der Atemgase die Pulsbereiche ermittelt. Man erreicht dies durch eine Maske die man bei dem Test über Mund und Nase zieht. In der Maske befinden sich die Sensoren für die Messung, die wiederum durch einen Schlauch mit dem Messgerät verbunden ist. Bei der Spiroergometrie kann es zu Problemen bei Hyperventilation kommen. Da bei einem Anfall die eingeatmete CO2 Menge größer ist, erhöht sich respiratorische Quotient. Was zu ungenauen Messergebnisse führt.

Grundlagen einer Marathonvorbereitung

Personal Trainer zum Ausgleichstraining

Wichtig ist, dass man während der Marathonvorbereitung neben dem Laufen auch Krafttraining, das Lauf – ABC und Mobilisationseinheiten einbaut.

Krafttraining ist wichtig, da wir den Körper durch das Laufen zwar das Herz – Kreislauf – System trainierten und natürlich auch eine muskuläre Belastung haben, aber das ersetzt natürlich nicht das Krafttraining. Es geht dabei natürlich nicht um ein normales Krafttraining. Es sollte die Muskelgruppen trainiert werden, die wir zu Laufen besonders stark beanspruchen. Dazu gehören natürlich die Beine, der Schulterbereich und ganz wichtig der Core. Wir bei Personal Training Berlin achten deshalb darauf, dass unsere Läufer auch während der Vorbereitung auf einen Lauf das Krafttraining nicht vernachlässigen.

Das Lauf – ABC sind wichtige Übungen zur Stabilisierung der Fußgelenke, der Kniegelenke und der Hüftgelenke und zur Verbesserung des Gleichgewichtsinns. Das Ziel dieser Übungen ist es, dass wir in bestimmten Situationen z.B. auf unebenen Untergrund in der Lage sind, diese Unebenheiten problemlos auszugleichen.

Durch die Mobilisationsübungen erreichen wir eine gleichbleibende Beweglichkeit. Wenn unser Körper nicht in der Lage ist eine normale Bewegung auszuführen, ist er gezwungen die Bewegung abzufälschen. Dadurch kommt es zu Fehlbelastungen, die zu Einen zu Überbelastung führen kann und zum Anderen unseren Laufstil negativ beeinflusst. Dadurch werden unökonomischer und langsamer. Ein Beispiel wenn wir im Schulterbereich in der Bewegung eingeschränkt sind und unsere Brustmuskulatur verkürzt ist. Das führt dazu, dass wir den Armschwung nicht voll in die Laufbewegung integrieren können. Durch den fehlenden Armschwung sind wir langsamer und unsere Rumpfmuskulatur muss intensiver arbeiten, dass wir beim Laufen eine stärkere Rumpfrotation einbauen müssen.

Personal Trainer Berlin zieht ein Fazit

Nur mit Laufen ist es in der Marathonvorbereitung nicht getan. Es Bedarf etwas mehr. Die 4 grundlegenden Dinge sind Laufen, Krafttraining, Lauf – ABC und Mobilisation. Ohne das Krafttraining, das Lauf – ABC und die Mobilisation kann es leicht zu Verletzungen kommen und uns den Spaß am Wettkampftag nehmen, wenn der Lauf mehr zur Qual als zu einem persönlichen Feiertag wir.

Wir bei Personal Training Berlin helfen euch gern dabei, dass ihr optimal auf euren Lauf vorbereitet seid und ihn genießen könnt.

Grundlagen einer Marathonvorbereitung

 

Mit sportlichen Grüßen

Euer Personal Training Berlin Team vom Das Trainingslager

 

 

Personal Training über mentale Stärke

Personal Training über mentale Stärke

Fokus und Konzentration beim Training

Personal Trainer Berlin: Was ist mentale Stärke

Mentale Stärke (engl. mental toughness) ist das Ergebnis von persönlichen Überzeugungen, Einstellungen und Denkprozessen. Die führen dazu, dass sich Personen

  • herausfordernde Ziele setzen und an diesen auch unter Schwierigkeiten festhalten
  • Misserfolge besser wegstecken
  • eine höhere Motivation aufweisen
  • weniger ablenken lassen
  • mehr Anstrengung und Ausdauer zur Erreichung ihrer Ziele aufbringen

 

Personal Trainer Berlin – Warum ist mentale Stärke so wichtig im Sport?

Ich mache die Erfahrungen jeden Tag in meinem Beruf als Personal Trainer Im Trainingslager wie wichtig die mentale Stärke ist.

Die mentale Stärke entscheidet oft über Niederlage oder Sieg über Erfolg oder Misserfolg. Es sind manchmal nur Kleinigkeiten die den Unterschied machen. Aber genau diese Kleinigkeiten gilt es im Sport oder im Beruf raus zu kitzeln um Erfolgreich zu sein.

Das beste Beispiel ist haben wir am Samstag bei der Fussball WM gesehen. Alle dachten Deutschland ist ausgeschieden – die Zuschauer im Stadion, die Zuschauer zu Hause, wahrscheinlich selbst die schwedischen Spieler. Aber die Deutsche Mannschaft hat nicht aufgegeben. Sie hat bis zur letzten Sekunde gekämpft. Selbst als die reguläre Spielzeit zu ende war und es noch 5 Minuten Nachspielzeit gab. Bis zur letzten Sekunde stürmten sie nach vorn und versuchten alles. Zum Schluss wurden sie belohnt mit einem Freistoßtor und was für eins. Auch dieser Freistoß ist ein Indiz der mentalen Stärke. In dem Fall vor allem von Schützen Toni Kroos. Die Position war alles andere als Optimal um direkt aufs Tor zu schießen. Aber er Tat es trotzdem in dem Wissen, er kann den Freistoß auch aus dieser Position ins Tor bringen. Sicher gehört auch ein wenig Glück dazu – aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Das ist nur ein Beispiel. Es gibt noch andere z.B. Spanien gegen Marokko. Marokko schoss den Ausgleichstreffer in der 91 Minute oder Iran gegen Portugal. Dort viel der Ausgleichstreffer für Iran in der 93 Minute. Diese Mannschaften glauben an sich bis zur letzten Minute. Fußballerisch sind diese Mannschaften sicher noch nicht auf einem Niveau wie die großen Fußballnationen, aber Mental sind sie gleichwertig oder manchmal einen Tick stärker. Trotz des Wissens fußballerisch vielleicht nicht mithalten zu können, kämpfen sie bis zur letzten Minute, holen alles aus dem Körper raus und werden belohnt. Sie gehen in diesem Spiel über ihr Limit hervorgerufen durch ihre mentale Stärke – den Willen alles zu geben.

Personal Training Berlin sieht heutzutage immer mehr Sportler, Sportvereine, Trainer, Geschäftsleute – eben alle die einem hohen Druck ausgesetzt sind und in irgend einer Art und Weise Verantwortung tragen, dass sie sich einen Mentaltrainer nehmen, der ihnen hilft ihre mentale Leistungsfähigkeit zu verbessern um so noch Leistungsfähiger zu sein.

Ich selbst merke das jeden Tag in meinem Beruf oder auch im Wettkampf wie wichtig mentale Stärke ist.Bei Personal Training Berlin habe ich jeden Tag mit Personen zu tun die ein Ziel haben. Abhängig von der Konsequenz und Motivation jedes Einzelnen werden diese Ziele schneller oder weniger schnell erreicht. Sicher spielen da natürlich noch andere Aspekte eine Rolle. Aber ich merke häufig wie im Laufe der Zeit wie die Motivation nachlässt. Dabei meine ich aber nicht die Sporteinheiten bei mir. Da werden sie von mir gepusht und sie treiben sich selbst zu Höchstleistungen. Das Problem ist, wenn sie keinen haben, der sie kontrolliert. Ob es um das Essen oder um die Sporteinheiten geht, die sie selbst durchführen. Und das ist der Punkt wo die mentale Stärke zur Geltung kommt. Da entscheidet sich, ob oder wie schnell man Erfolge sieht und spürt. Natürlich ist es für manche, vor allem in der Anfangsphase, ein tägliche Kampf auf Dinge zu verzichten oder Sport zu machen, obwohl man doch so schön auf dem Sofa liegen könnte.

 

Personal Trainer Berlin zieht Fazit

Die mentale Stärke ist bei manchen ausgeprägter als bei Anderen. Was aber nicht heißt, dass die Leute die mental nicht so stark sind, ihre Ziele nach unten schrauben müssen oder sollen. Die Lösung des Problems ist die mentale Stärke zu verbessern. Die mentale Stärke bringt einem dazu schlechte Gewohnheiten zu ändern, Konsequent zu sein um dadurch die Ziele zu erreichen.

Das ist der Grund warum heutzutage viele Leistungssportler oder Manager Mentaltrainer haben oder sich bei Seminaren oder mit Hilfe von CD´s oder DVD´s bilden. Sie helfen dabei Topleistung abzurufen und sich zu verbessern.

Ich denke auch, dass jeder Personal Trainer in diesem Bereich eine Ausbildung oder ähnliches absolviert haben sollte, um seinem Kunden die bestmögliche Betreuung geben kann und ihm beim erreichen der Ziele voll unterstützen kann.

 

Mit sportlichen Grüßen

Das Trainingslager

 

 

Netzwerken unter Personal Trainern

Dieses Wochenende haben die Urban Fit Days in Berlin stattgefunden. Die Personal Trainer Berlin waren gespannt, denn die Veranstalter machten Werbung mit dem Slogan, dass es mehr als eine Fitnessmesse sein soll. Mehr ein Fitness-Erlebnis, als ein bloßes Ausstellertreffen oder eine Verkaufveranstaltung sein. Das Fazit nach zwei Tagen Messe, verschiedenen Kursen, Vorträgen und jeder Menge Schweiß: Es hat sich definitiv gelohnt. Auf jeden Fall ein Meeting Point und idealer Ort zum Netzwerken für alle Trainer, Coaches, Fitnessinterssierten und Sportjunkies. 

 

Aber was bringt mir eigentlich ein Netzwerk?

 

Mit vielen Menschen verbunden zu sein, gilt als Schlüssel zum Erfolg, auch im Personal Training. 

 

Um sich allerdings im Netzwerkdschungel nicht zu verrennen ein paar einfache Grundregeln:

  • Ziele bestimmen: Was erwarte ich von meinen Kontakten? Was will ich damit erreichen (Ziele definieren!)?
  • Klasse statt Masse: Ein Netzwerk ist nur so wertvoll wie seine Mitglieder.
  • Erst geben dann nehmen: Austausch von Wissen steht im Vordergrund und zwar ohne eine Gegenleistung zu erwarten
  • Am Ball bleiben: Kontakte müssen persönlich gepflegt werden, nicht nur durch Mails und Kommentare in sozialen Netzwerken.

 

Wer gehört in mein Personal Training Netzwerk?

Ganz einfach:

  • Menschen die ähnliche Ziele verfolgen.
  • Menschen, die schon dort sind, wo Du hinwillst.

 

Wie kann ich mich vorbereiten?

 

Arbeite an Deinen SOFT-Skills:

  • Höflichkeit
  • Diplomatie
  • Aktives Zuhören

Bereite Networking Events gezielt vor und nach:

  • Definiere DEINE Ziele
  • Übe Dich mit wenigen Worten vorzustellen, auch Dein Business
  • Adressbuch updaten (Namen, Kontaktdaten, Geburtstage)

Personal Trainer Berlin testet den NB 1500 V4

Personal Trainer Berlin testet den NB 1500 V4

1.Personal Trainer Berlin zum Design:

 

Optisch ist der Schuh relativ neutral gehalten, aber keineswegs langweilig. Gegenüber anderen Schuhen könnten einige Läufer sagen langweilig und andere Läufer könnten es positiv finden, das der Schuh nicht mit grellen Farben übersät ist. Der Schuh ist Schwarz mit dem New Balance Logo auf dem Spann. Das Logo ist in gelb gehalten und gibt dem Schuh ein dynamisches Aussehen. Einige klein Farbakzente bietet noch die Sohle in weiß, gelb und blau.

 

2.Personal Trainer Berlin zu den Technische Daten:

Die Sprengung des 1500-Laufschuhes wir von New Balance mit 6 mm angegeben.

Das Gewicht des Schuhs liegt bei 269 g bei einer Schuhgröße von 11,5 ( Männer US ). Der Schuh hat eine leichte Pronationstütze. Dadurch kann der Schuh auch bei längeren Distanzen genutzt werden.

Die Passform des Schuhs gibt New Balance mit Normal – schmalere Weit an. Das Material wurde nahtlos verarbeitet, so das es keine Reinstellen geben sollte. Das Obermaterial besteht aus Mesh.

Der Sohlenaufbau besteht aus dem REVlite-Zwischensohlenschaum und der Meta-Lock-Mittelfußwicklung.

3.Personal Trainer Berlin macht den Lauftest:

Personal Trainer Berlin testet den NB 1500 V4

 

Das nahtlose Mesh Obermaterial hält was es verspricht. Der Schuh passt sich wunderbar am Fuß an, so dass  keine Druck- oder Reinstellen zu spüren sind.  Der besondere Clou ist das Schnürsystem. Es ist der BOA – Drehverschluss. Durch das drehen des Rädchens wird das Schnürsystem zusammen gezogen. Durch raus ziehen des Rädchen lockert sich das Schnürsystem wieder. Durch dieses System kann man ganz genau die Festigkeit des Schuhs am Fuß einstellen. Es fällt auch das ewige Schnürsenkel geziehe weg – ist der Schuh zu fest wieder alles auf machen und Schnürsenkel lockern – ist es zu locker die Schleife wieder aufmachen und fester ziehen. Durch den Schließmechanismus ist der Schuh auch für Triathleten super geeignet, da das anziehen sehr schnell geht.

Ich laufe mich mit dem mit Schuh langsam ein paar Meter ein. Er fühlt sich sehr gut an.

Nach der kurzen Einlaufphase erhöhe ich das Tempo auf meine Reisegeschwindigkeit. Trotz der 6mm Sprengung komme ich gut auf den Mittelfuß auf. Der Schuh bietet guten halt, aber ohne das ich das Gefühl habe, dass mein Fuß die natürliche Fußßstellung verliert.

Die Sohle bietet super Halt auf dem Asphalt. ich verlasse die Strasse und begebe mich auf unebenes Gelände. Auch hier funktioniert der Schuh super. Ich steh fest im Schuh und der Schuh gibt auch auf rutschigen Untergrund nicht nach. Natürlich ist es kein Trailschuh, aber für leichtes Gelände ist er auf jeden Fall einsetzbar.

Es geht wieder zurück auf die Strasse und dann gebe ich etwas mehr Tempo. Man merkt, das der Schuh für Geschwindigkeit ausgelegt ist. Der Schuh läuft sich sehr direkt. Man hat nicht das Gefühl, dass die Energie, die man investiert, verloren geht.

 

4.Personal Trainer Berlin zieht Fazit

Der Laufschuh von New Balance fühlt sich beim Laufen fantastisch an. Das Schliesssystem funktioniert super und gibt den Fuß super halt. Der neue 1500er hat mich als Laufschuh voll überzeugt. Vom ersten bis zum letzten Kilometer habe ich mich wohl gefühlt.

Der 1500er fühlt sich bei schnellen Läufen und bei Grundlagenläufen super an. Mit dem Schuh werde ich sicher meine Spass haben.

Durch das Gewicht ist der Schuh natürlich nicht unbedingt für kurze Distanzen und Intervall – Einheiten gedacht.

Nachtrag : Ich war bei dem Schnürsystem etwas skeptisch, ob das System eine Langzeitbelastung standhält. Aber auch hier gibt es nichts zu beanstanden. Es funktioniert perfekt wie am ersten Tag.

Bei Fragen zum Lauftraining oder Marathonvorbereitung könnt ihr uns gern kontaktieren. Wir stehen euch mit Rat und Tat zur Seite.

Sportliche Grüße

DasTrainingslager

Personal Trainer Berlin Laufbericht

Am 24. März 2018 war es soweit, der 2. Schweriner Seentrail des TriSport Schwerin stand an. Das Trainingslager Berlin Laufteam und weitere 130 Starter/-innen liefen bei überraschend gutem Wetter über die wunderschönen 61 km um beide Schweriner Seen und über 33 km “nur” um den Innensee dem Frühling entgegen.

Erstmal muss man festhalten: Danke für diesen tollen Lauf! Die Personal Trainer Berlin haben die Strecke gehörig unterschätzt. Wir dachten, es würde ein gemütlicher Uferpromenaden-Lauf. Spätestens bei km 15 wusste man: Es ist hier wirklich ein Trail!!! Schlamm, Bäume, Moor, Acker, auf und ab…alles war dabei. Die letzten 10 km mussten wir gehörig die Zähne zusammen beißen. Fazit: Es ein richtiger UltraTRAIL! Es war alles sehr gut organisiert: viele freundliche Helfer, sehr gute Streckenmarkierung. Ein Stoßgebet habe ich abgegeben, als bei km 53 noch einen zusätzlichen Verpflegungspunkt kam. Ich finde die Terminwahl auch sehr gelungen: Ende März gibt es im Laufkalender tatsächlich eine Lücke, die ihr schließen könnt. Die Personal Trainer Berlin können dieses Laufevent nur weiterempfehlen!

Große Runde:

Lauf entgegen dem Uhrzeigersinn um die Seen, zunächst durch die Stadt am Schloss vorbei, Franzosenweg bis nach Mueß, danach Uferweg nach Leezen (z.T. unwegsamer Single Trail), Fahrradweg nach Rampe, Uferweg nach Retgendorf, Ventschow, Bad Kleinen, Schloss Willigrad, Seehof, Frankenhorst, Uferweg um den Ziegelaußensee zurück nach Schwerin.

Kleine Runde:

Lauf entgegen dem Uhrzeigersinn um den Schweriner Innensee, zunächst durch die Stadt am Schloss vorbei, Franzosenweg bis nach Mueß, danach Uferweg nach Leezen (z.T. unwegsamer Single Trail), Fahrradweg nach Rampe, Paulsdamm nach Frankenhorst, Uferweg um den Ziegelaußensee zurück nach Schwerin.

 

Rückenschmerzen – Entstehung, Vermeidung und Tipps für den Alltag

Ein Schnell-Check über rückenfreundliches Arbeiten und Schlafen sowie einfache Rücken-Soforthilfe-Tipps!

Personal Training Berlin weiß: Ein gesunder Rücken bringt großes Entzücken!

Haben Sie auch „Rücken“? Dann gehören Sie zur Mehrheit. Das Volksleiden plagt rund 69 Prozent der Deutschen, 12 Prozent davon sogar täglich (Quelle: bomeda.com). Ob Zwicken, Ziehen oder ein unangenehmer, diffuser Druck – unabhängig vom spezifischen Charakter sind Rückenschmerzen ein überaus lästiger Alltagsbegleiter, der die Lebensqualität mindert.

Doch warum sind sie so verbreitet? Und vor allem: Was hilft gegen sie? Personal Training Berlin hat einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Personal Training Berlin erklärt, wodurch Rückenschmerzen entstehen und wie sie sich vermeiden lassen

Die häufigsten Gründe für Schmerzen im Rücken sind:

  • Fehlhaltung (z.B. durch langes Sitzen),
  • Bewegungsmangel und
  • Muskelverspannungen

Vor allem bei klassischen Bürojobs kommen meist auch noch alle drei Faktoren zusammen. Eine denkbar ungünstige Ausgangslage, um die Wirbelsäule stark und flexibel zu erhalten. Was ist also zu tun?

Tipps von Personal Training Berlin für Tagsüber: Rückenfreundliches Arbeiten

Langes Sitzen am Schreibtisch ist nicht ideal für die Rückenmuskulatur. Dennoch muss es nicht zwingend zu Schmerzen führen. Erst in Kombination mit zu wenig Bewegung kann dies ein Problem werden. Es gibt ein wirklich einfaches Mittel dagegen: Regelmäßig aufstehen und einige Schritte gehen, am besten ein Mal pro Stunde. Dadurch vermeiden Sie, zu lange in ein- und derselben Haltung zu verharren.

Außerdem sollten Sie dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz ergonomischen Vorgaben entspricht. Ein höhenverstellbarer Schreibtischstuhl ist hier das Minimum, um rückenfreundliches Sitzen zu ermöglichen. Perfekt ist natürlich, wenn auch der Schreibtisch in der Höhe regulierbar ist, sodass zwischenzeitlich immer mal wieder im Stehen gearbeitet werden kann.

Übrigens: Verspüren Sie häufig ein Ziehen vom Po bis ins Bein hinein, ist meist der Ischiasnerv die Ursache. In diesem Fall ist bei längerem Sitzen ein orthopädisches Kissen ratsam. Diese sogenannte „Ischiaskissen“ (beispielsweise gesehen auf vitalisto.de) entlasten das Steißbein und bringen den Körper in eine gesunde, aufrechte Haltung.

Tipps von Personal Training Berlin für Nachts: Rückenfreundliches Schlafen

Kann man tatsächlich rückenschädigend schlafen? Ja, leider! Denn obwohl jeder Mensch teils von Kindheit an eine bevorzugte Schlafposition hat, kann es sein, dass die Wirbelsäule über die Jahre in Mitleidenschaft gezogen wird.

Ganz besonders ist das bei Bauchschläfern der Fall. Diese liegen typischerweise im Hohlkreuz und mit einem zur Seite gedrehten Kopf, wodurch die Halswirbel einseitig und falsch belastet werden. Nackenverspannungen und in deren Folge Schulter- und Rückenschmerzen lassen da nicht lange auf sich warten. Hier kann ein großes, bananenförmiges Kissen (auch bekannt als Schwangerschafts- oder Stillkissen) Abhilfe schaffen, indem der Bauchschläfer dieses mit Armen und/oder Beinen umklammert und so in die gesündere Seitenschläferlage wechselt. Seitenschläfer machen es nämlich richtig: Wer in dieser Position liegt und die Knie leicht anzieht (sog. „Embryonalhaltung“), behält die natürliche S-Form der Wirbelsäule bei.

Bei Rückenschläfern hängt es sehr vom Zustand der Matratze ab, ob sie gesund schlafen oder nicht. Denn eigentlich ist diese Schlafhaltung unbedenklich. Es sei denn, die Unterlage ist nicht hart oder weich genug, stützt nicht oder begünstigt das Einsinken des Körpers. Daher hilft vielen Menschen mit Rückenproblemen das Schlafen in einem Wasserbett. Durch die natürliche Wasserverdrängung des menschlichen Körpers passt sich eine Wasserbettmatratze an die jeweils individuelle Liegeposition an und kann dazu beitragen, dass Rückenschmerzen reduziert werden oder gar nicht erst entstehen.

Personal Training Berlin: Übungen für schnelle Linderung von Rückenschmerzen

Für alle, die eine schnelle Linderung Ihrer Rückenschmerzen brauchen, bieten sich folgende Übungen an, die sich ohne großen Aufwand in den Alltag integrieren lassen:

1. Mobilisation der Wirbelsäule

Rückenschmerzen – Entstehung, Vermeidung und Tipps für den Alltag

Auf einer Unterlage, z. B. eineMatte, hinlegen und die Beine hüftbreit aufstellen. Die Arme liegen seitlich neben dem Körper. Das Gesäß anspannen und anheben. Dabei Wirbel für Wirbel nacheinander und bewusst vom Boden drücken. Diese Stellung einen Moment halten und langsam wieder Wirbel für Wirbel abrollen. Diese Übung kann mehrfach wiederholt werden.

Dehnung des Rückens

Rückenschmerzen – Entstehung, Vermeidung und Tipps für den Alltag

Im Vierfüßlerstand mit dem Gesäß auf den Fersen absetzen. Die Arme und der Oberkörper werden lang nach vorn auf den Boden abgelegt. Dann so weit nach vorn Strecken wie es möglich ist und dabei das Gesäß auf den Fersen lassen.

 

3. Übung zur Stärkung der Rückenmuskulatur

Rückenschmerzen – Entstehung, Vermeidung und Tipps für den Alltag

Im Vierfüßlerstand diagonal Arm und Bein ausstrecken. Der Bauch wird dabei fest angespannt und die Position wird gehalten für einige Sekunden. Danach Arm und Bein wechseln und wieder die beschrieben Position einnehmen und halten.

 

4. Wärme

Ein effektives Hausmittel gegen akute Rückenschmerzen ist ein heißes Bad oder eine heiße Dusche. Auch eine Wärmflasche oder ein erwärmtes Kirschkernkissen, für eine halbe Stunde auf die schmerzhafte Stelle gelegt, hilft. Einmal pro Woche bietet sich außerdem eine klassische Fangopackung an, die Sie in Apotheken, Reformhäusern und Drogerien kaufen können.

Spezial-Tipp von Personal Training Berlin: Vermeiden oder reduzieren Sie, wo immer es möglich ist, Stress. Das mag zunächst wie eine Binsenweisheit klingen, doch es ist wissenschaftlich erwiesen, dass anhaltende oder häufige seelische Belastung zu Muskelverspannungen führt. Regelmäßige Auszeiten, beglückende Momente mit Freunden und Familie, Achtsamkeitsübungen und dergleichen mehr können die Gesundheit Ihres Rückens – und nicht nur Ihres Rückens – enorm positiv beeinflussen.

Personal Training Berlin vergleicht die Ausdauersport III

Heute gehts um das…Schwimmen.

Schwimmen zu gehen ist nicht mehr nur ein reines Freizeitvergnügen für Familie und Kinder, sondern auch Trainingseffekt für den gesamten Bewegungsapparat. Ein Drittel der sportlich aktiven Deutschen geht regelmäßig schwimmen. Der Wasserauftrieb reduziert die Gelenkbelastung beim Schwimmen um ein Vielfaches. Um diese Vorteile optimal zu nutzen, sollte man allerdings die Technik gut beherrschen. Denn auch im Wasser können falsche Bewegungsabläufe zu Überlastungen führen und den Trainingseffekt mindern. Die schonendsten Schwimmtechniken sind das Kraul- und Rückenschwimmen. Allerdings ist der technische Anspruch hier sehr hoch. Das Brustschwimmen wird in der „Grundform“ von den meisten Menschen beherrscht, kann aber zu Problemen mit der Halswirbelsäule und des Schultergelenken führen, außerdem kann durch den Froschbeinschlag der Meniskus belastet werden. Auch beim Schwimmen gilt: Wer lange, verletzungsfrei und mit viel Spaß Schwimmen gehen möchte, sollte sich mit professioneller Hilfe an die richtigen Schwimmtechniken heranführen lassen.

 

Die Personal Trainer Berlin können zusammenfassend festhalten, dass das Laufen die effektivste Ausdauersportart ist. Wer laufen kann und Spaß daran hat, der sollte laufen. Bei vorliegenden Risikofaktoren wie z.B. Übergewicht oder Gelenkproblemen ist ein langsames „Herantasten“ über Radfahren oder Schwimmen empfehlenswert. Eine weitere Möglichkeit stellt hier auch das Walken oder Power Walken dar.

Beim Radfahren hat man eine gute Möglichkeit, die Beinmuskulatur und Ausdauer auf hohem Niveau zu trainieren und gleichzeitig die Gelenke zu schonen. Damit hat das Radfahren den einfachste „Einstieg“ in den Ausdauersport.

Das Schwimmen stellt die umfassendste Ausdauersportart für den Sportler dar. Leider ist das Aufsuchen des Trainingsortes immer mit etwas Aufwand verbunden. Schwimmen ist daher nicht ganz so flexibel und nicht so ortsungebunden wie das Laufen oder Radfahren.

Personal Training Berlin vergleicht die Ausdauersportarten II

Im heutigen Blog-Beitragwidmen sich die Personal Trainer Berlin dem Thema Radfahren…

Das Fahrrad ist der Deutschen liebstes „Sportgerät“. 76 Prozent der Deutschen haben ein Fahrrad, im Schnitt sogar zwei pro Haushalt. Rund ein Drittel nutzt das Rad täglich oder mehrmals pro Woche (vgl. Fahrrad-Monitor, 2017). Das Radfahren gilt für viele als die schonendste Sportart und es wird von einer großen Zahl der Bevölkerung auch als die alltägliche Variante der Fortbewegung genutzt.

Für die Knie- und Hüftgelenke ist das Radfahren ideal, denn die Gelenke werden ohne Druck und Stoßbelastung bewegt. Wichtig ist, die richtige Position auf dem Fahrrad zu finden: nicht zu hoch, nicht zu niedrig, nicht zu weit nach vorn gelehnt. Auch hier bietet es sich an, eine Beratung in Anspruch zu nehmen, denn auch durch das Radfahren oder genaugenommen durch die falsche Sitzposition auf dem Rad, kann es zu Schädigungen am Kniegelenk, zu Rückenschmerzen oder z.B. zu einer verkürzten Hüftbeugemuskulatur kommen.

Für den Vergleich mit den Sportarten Laufen und Schwimmen haben wir uns heute für die Kategorien Gelenkbelastung, Verletzungsrisiko und Kostenfaktor entschieden. Die Vergleichsdaten zu den Bereichen Energieförderung, O2-Aufnahme und Kräftigung findet Ihr im ersten Artikel dieser Reihe.

  Gelenkbelastung           
Laufen ·      die Stoßbelastung für Fuß-, Knie- und Hüftgelenk ist relativ hoch, wird jedoch bei einem guten Laufstil und normalem Gewicht ausreichend abgefangen
Radfahren ·      wenig Belastung für die Gelenke

·      speziell für das Kniegelenk oft sogar positive Effekte

·      eine falsche Sitzposition kann allerdings zu Problemen mit der Wirbelsäule und den Knien führen

Schwimmen ·      kaum vorhanden, da der Körper im Wasser nur noch ein Zehntel seines Gewichts an Land wiegt

·      Probleme können auftauchen, wenn die Technik nicht korrekt ausgeführt wird

  Verletzungsrisiko
Laufen ·      relativ gering

·      wenn Verletzungen auftreten, dann am häufigsten in der Muskulatur, in Sehnen oder Gelenken

·      meist durch Überbelastung hervorgerufen

Radfahren ·      durchaus vorhanden, allerdings seltener durch Fehlbelastungen hervorgerufen, sondern durch Stürze

·      durch vorsichtiges Fahren und Sicherheitsvorkehrungen leicht zu vermeiden

Schwimmen ·      sehr niedrig

·      Verletzungen treten so gut wie nie auf

·      wenn überhaupt, dann meist im Schulterbereich durch fehlendes Aufwärmen oder Überlastung

  Kosten/Ausrüstung                 
Laufen ·      gering

·      Laufen kann man überall

·      man braucht nur eine (dem Wetter entsprechende) Laufbekleidung und ein Paar Laufschuhe

Radfahren ·      relativ hoch

·      ein gutes Fahrrad kostet je nach Typ und Modell mindestens 500-800 Euro

·      dazu kommen Radbekleidung, sowie Helm und Zubehör

Schwimmen ·      wird oft unterschätzt

·      die Ausstattung ist günstig, da nur Badeanzug bzw. -hose, eine Schwimmbrille und eventuell eine Badekappe benötigt wird

·      allerdings sind die Eintrittspreise für Schwimmbäder oft sehr hoch

Fazit:

Beim Radfahren hat man eine gute Möglichkeit, die Beinmuskulatur und Ausdauer auf hohem Niveau zu trainieren und gleichzeitig die Gelenke zu schonen. Damit hat das Radfahren den einfachste „Einstieg“ in den Ausdauersport.

1 2 3 4