Meine Gesundheit im neuen Jahr 2022

Gesundheit

Jedes Jahr geht es von vorn los. Es wird überlegt was man sich für neue Vorsätze für das neue Jahr vornimmt. Die häufigsten Vorsätze betreffen die eigene Gesundheit. Man will mehr für seinen Fitness tun, gesünder essen, vielleicht etwas Gewicht verlieren oder an einem Lauf wie zum Beispiel Halbmarathon oder Marathon teilnehmen. 

De erste Schritt ist die Anmeldung im Fitnessstudio oder die Beschaffung von Trainingsequipment für zu Hause. Dann wird neue Sportkleidung gekauft. Un das alles um nach 2 oder 3 Monaten wieder alles in die Ecke zu werfen und fleißig Beitrag im Fitnessstudio zu bezahlen ohne es zu nutzen. Da freuen sich die Studiobesitzer.

Die Idee etwas für seine Gesundheit zu tun,unterstütze ich voll und ganz. Ob man dafür immer warten soll bis das neue Jahr anbricht sei mal dahingestellt. Aber wie kann man vermeiden, dass man nach. 1 oder 2 oder 3  Monaten das Handtuch wirft?

Personal Training Berlin Wie man das Training für die Gesundheit plant

Wichtig ist nicht zu übertreiben. Lieber einmal weniger pro Woche zum Sport, aber dafür langfristig zum Training gehen. Gerade zum Beginn braucht der Körper längere Zeit um sich zu regenerieren. So ist er beim nächsten Training wieder voll Leistungsfähig. Wenn man zum Training geht – die Workouts sollten kurz und intensiv  sein. Es bringt nichts 90 oder 120 Minuten Training zu machen. Das Workout sollte maximal 60 Minuten dauern. Wichtig ist es auch sich langsam,a an die Belastung zu gewöhnen. Also langsam die Gewichte steigern. Beim ersten Training sollte man nicht alles drauf packen an Gewichten was man bewegen kann. Die Sehnen und Bänder müssen sich an die Belastung gewöhnen. Auch wäre es sicher ganz gut, wenn man sich die nächsten Tage noch bewegen kann. Nicht, dass der Muskelkater so schlimm ist, dass man sich mit Schmerztabletten durch die Tage retten muss. Im Laufe der Wochen und Monate wird der Körper belastbarer. Somit können die Gewichte langsam gesteigert werden.

Personal Trainer Berlin worauf soll man bei der Ernährung achten

Natürlich spielt die Ernährung eine große Rolle. Allerdings ist es wichtig sich ausgewogen zu ernähren. Zum einen um den Körper mit allem zu versorgen und zum anderen den Körper bei der Regeneration nach dem Sport zu unterstützen.

Wenn das Ziel eine Gewichtsreduktion ist, muss man am Tagesende weniger Kalorien zu sich genommen haben als man verbraucht. Wichtig ist es dabei darauf zu ab ten, dass dieser Unterschied nicht zu groß ist. Wenn der Unterschied zu groß ist, wird über kurz oder lang eine Heißhungerattacke kommen. Dann will der Körper das große Energiedefizit wieder ausgleichen. Deshalb ist es wichtig die Gewichtsreduktion langsam anzugehen. Es ist langfristiger und es kommt kein Frust durch die Heisshungerattacke auf.

Wenn man Gewicht zunehmen möchte – also Muskelatur aufbauen will, ist es etwas schwieriger. In dem Fall muss man ein Energieüberschuss erzeugen. Das ist erst einmal kein Problem. Aber das Ziel ist ja dabei möglichst wenig fett anzusetzen. Das heisst, dass der Überschuss gering ausfallen sollte. Anders als beim Energiedefizit ist es hier wichtiger noch genauer mit den Kalorien zu sein. Je größer der Überschuss, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit Fett einzulagern. 

Personal Trainer Berlin die richtige Motivation

Ein letzter wichtiger Punkt ist die Zielsetzung. Wichtig ist es realistisch zu bleiben. Es bringt nichts sich Ziele zu setzen die kaum zu erreichen sind. Man muss immer zwischendurch mit Rückschlägen rechnen. Sei es krankheitsbedingt oder durch beruflichen Stress. Da kann es durchaus passieren, dass man es mal eins zwei Wochen nicht zum Training schafft. Allerdings sollte bei diesen Gründen die Richtung Ernährung trotzdem nicht zu kurz kommen. Sich ausgewogen ernähren kann man immer und jederzeit.

Ein weitere Motivation sind das setzen von Zwischenzielen. Das hilft um das große Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und dient natürlich auch als Motivation.

Das Team von Personal Training Berlin wünscht ein sportlichen gesundes Jahr 2022

Mobilisation – immer beweglich bleiben – Galerie

Mobilisation

Wichtig ist es regelmäßig etwa für die Mobilisation zu machen.

Corona Lockdown vorbei – Wie starte ich?

Corona Lockdown vorbei – und jetzt?

Der Lockdown ging nun über ein ganzes Jahr – genau genommen 15 Monate. Es gab zwar letzten Sommer ein kurzen Hoffnungsschimmer, aber leider hielt der nicht lange an. Die Studios wurden wieder geschlossen, das Wetter wurde grau, es wurde kalt und ungemütlich. Nach vielen milden Wintern, war dieser auch noch kälter. 

Somit fiel auch die Motivation Sport zu treiben, laufen zu gehen oder sich irgend wie anders zu bewegen. Dazu kommt das Homeoffice. Die tägliche Bewegung wurde somit noch einmal auf ein Minimum reduziert – es fiel der Weg zur Arbeit weg, vielleicht in der Mittagspause kurz raus gehen mit Arbeitskollegen.

Was war das Resultat – Lustlosigkeit, Gewichtszunahme, Frust.

Jetzt ist es endlich wieder soweit. Man darf wieder in die Fitnessstudios und sich wieder sportlich betätigen. Aber wie startet man am besten? Worauf muss ich achten? Wie motiviere ich mich?

Viele haben das Problem den Einstieg wieder zum finden. Viele werden auch die Mitgliedschaft im Fitnessstudio gekündigt habe. Somit ist die Motivation, wenn ich schon den Beitrag für das Fitnessstudio bezahle, gehe ich auch hin auch hin, auch weg.

Ich von Personal Training Berlin, möchte euch ein paar Tips geben.

Als erstes sollte ich mir einige Ziele definieren.

Was will ich erreichen?

Wann will ich es erreichen?

Was sind meine Zwischenziele auf diesem Weg?

Wie erreiche ich diese Ziele?

Brauche ich Hilfe dabei?

Wenn ich Hilfe benötige, wo bekomme sie?

Personal Trainer Berlin – Die Ziele definieren nach dem Corona Lockdown

Wichtig ist es bei den Zielen realistisch zu bleiben. Die Ziele sollten erreichbar sein. Allerdings sollten sie auch nicht zu niedrig angesetzt werden. Sie sollen den Ehrgeiz schon etwas fordern. Wichtig ist es sich Zwischenziele zu setzen. Das hilft bei der Kontrolle, ob man auch auf dem richtigen Weg ist oder ob man etwas ändern muss. 

Personal Trainer Berlin – Was und wie will ich es erreichen?

Bei dem wie – geht es darum – wieviel Zeit kann ich investierten. Wichtig ist dabei sich gut zu überlegen wie oft ich es schaffe zum Training zu gehen. 2 Einheiten pro Woche sollten dabei das Minimum sein. Der Druck sollte aber auch nicht zu groß sein. Dann verzweifelt man schnell, weil man sich die vorgenommen Trainingseinheiten zeitlich nicht einhalten kann. Man sollte auch versuchen die einheizen gleichmäßig auf die Woche zu verteilen. 

Personal Trainer Berlin – Wie erreiche ich die Ziele nach dem Corona Lockdown?

Beim erreichen der Ziele spielt natürlich die Häufigkeit einer große Rolle. Je häufiger ich es zum Sport schaffe, desto schneller werde ich meine Zeile erreichen. Allerdings darf man dabei nicht vergessen, dass der Körper auch die nötigen Regeneration benötigt – also wichtig ist die richtige Dosierung.

Personal Training Berlin – Brauche ich Hilfe und wo bekomme ich sie her?

Falls man nicht sicher ist wie man am besten starten soll oder unsicher ist wie man das Training am besten aufbaut, empfiehlt es sich einen Trainer zu nehmen. Der Trainer kann anhand einer Analyse ein Training zusammen stellen, dass genau auf die Vorstellungen und Grundvoraussetzungen aufgebaut wird. Somit ist man sicher nichts falsch zu machen. Ein Trainer kann auch Tips zur Ernährung geben und somit das Paket abrunden. Die richtige Ernährung spielt eine nicht ganz unwichtigen Rolle beim erreichen der Ziele.

Einen Trainer kann man sich im Internet raussuchen oder es gibt Trainer im Fitnessstudio, die auch als Personal Trainer arbeiten.

Ich wünsche euch allen viel Spass beim Training und beim erreichen deiner Ziele

Euer Team von Personal Training Berlin

Das Trainingslager 

Functional Training ist für Jeden

Fit durch Functional Training 

Bildquelle Gorillasports

Was ist Functional Training

Functional Training bedeutet, dass man in seinem Training Übungen einbaut, die komplexe Bewegungsabläufe beinhalten. Dadurch werden mehrere Muskelgruppen und Gelenke beansprucht und trainiert. Das wiederum hilft uns, besser durch den Alltag zu kommen. Beispiele dafür sind das Tragen der Einkaufstüte oder das Heben eines Wasserkastens von A nach B. Dabei werden mehrere Muskelgruppen und Gelenke angesprochen, die miteinander arbeiten müssen. 

Du möchtest etwas für deine Gesundheit, für dein Wohlbefinden und für deine Fitness tun? Du willst nicht ständig ins Studio müssen? Und du magst nicht gern an Trainingsmaschinen trainieren? Dann ist Functional Training genau das Richtige.

Es gibt viele unterschiedliche Arten des Trainings und jede hat seine Daseinsberechtigung. Wenn man es rein aus der Sicht der Nutzbarkeit und Umsetzbarkeit im täglichen Leben sieht, dann bietet sich das Functional Training an. 

Welche Vorteile bietet das Functional Training

Durch die wie oben beschriebene Trainingsphilosophie, trainierst du den Körper gleichmäßig und kannst dadurch Dysbalancen ausgleichen. Du lernst Bewegungsabläufe richtig umzusetzen. Die Zahl der Übungskombinationen ist endlos. Mittlerweile kann man sich auch im Internet eine Vielzahl von Übungen anschauen und sich informieren. Man sollte allerdings darauf achten, dass man zum Beginn des Trainings die Grundbewegungen, wie zum Beispiel eine Kniebeuge, sauber beherrscht und umsetzen kann. 

Du brauchst dafür kein Fitnessstudio oder große Trainingsmaschinen. Ein großer Vorteil des Functional Trainings ist es also, dass du es überall umsetzen kannst. Man kann es von zu Hause aus machen oder draussen im Park, allein oder mit Freunden. Alles was du brauchst ist etwas Trainingsequipment. Dabei hast du eine große Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten je nachdem was du gern haben möchtest, wieviel du investieren möchtest oder wieviel Platzt du zur Verfügung hast.

Bildquelle Gorillasports

Wo kannst du dein Equipment kaufen

Eine große Auswahl an Equipment bietet zum Beispiel Gorilla Sports.  Sie haben ein reichhaltiges Angebot an Functional Training Equipment. Man findet alles was man für sein Training braucht egal ob Anfänger oder Fortgeschritten.

Je nach Fitnesszustand kannst du dir dort dein benötigtes Material zusammenstellen. Ich würde dir auf jeden Fall eine Matte empfehlen. Für das Aufwärmprogramm oder für ein kurzes Intervalltraining macht sich ein Springseil, oder wenn es mehr sein soll auch ein Rudergerät oder Indoorbike sehr gut. Ein paar Gewichte in Form von Hanteln ( zum Beispiel Gorilla Sports gummierte Hanteln )oder Kettlebells oder Gorilla Sports Medizinbälle in verschiedenen Gewichten ergänzen dass Trainingsequipment perfekt.

Bei dem Functional Training kann man bei dem Trainingsequipment sehr viel variieren. Man ist nicht auf bestimmte Geräte festgelegt. Du kannst dir alles nach deinen Bedürfnissen so zusammenstellen, wie du es dir vorstellst. Also alles aussuchen und bestellen, und wenn alles zu Haus ist, viel Spaß beim Training.

Euer Team von Personal Training Berlin

Fitness und Grillen — die perfekte Mischung

Heute möchte ich mal etwas über meine Hobbys schreiben. Die für mich, natürlich auch job-bedingt, zusammengehören. Und zwar geht es um Fitness und Ernährung – genauer gesagt geht es um Fitness und Grillen.

Die Sommertrends, eigentlich schon wie die letzten Jahre, erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. Sie sind natürlich Fitness und Grillen. Für mich gehören sie zusammen wie Pech und Schwefel. Ich treibe das ganze Jahr über Sport und grille auch das ganze Jahr. Was verbindet beide? Das eine geht ohne das andere nicht. Vielleicht nicht gerade das Grillen, aber das Essen. Wer hart und fleißig trainiert muss sich auch dementsprechend gesund und ausgewogen ernähren. Und was bietet sich gerade an den warmen Sommerabenden besser an als nach dem Training den Grill anzuwerfen.

Grillen macht Spaß 

Man kann sich schnell etwas zubereiten oder man kann sich komplette Menüs zaubern – von der Vorspeise bis zur Nachspeise. Viele haben immer noch im Hinterkopf, dass Grillen bedeutet, ein großes Stück Fleisch auf den Grill zu werfen und fertig. Aber Fehlanzeige. In den letzten Jahren ist die Zahl der verkauften Grills explodiert. Dementsprechend gibt es eine Vielzahl an Büchern, Sendungen und Lehrgängen wie man richtig grillt – egal ob es Fisch, Gemüse, Obst, Tofu, Fleisch oder andere Lebensmittel sind. Somit kann man sich gesunde Gerichte zaubern, die wenig Kohlenhydrate haben und die Proteine enthalten, die man nach dem Sport benötigt. Ein schnell zubereitetes eiweißhaltiges Lebensmittel auf dem Grill wäre zum Beispiel Lachs. Zudem kommt natürlich der gesellige Gesichtspunkt. Man kann entspannt mit Freunden einen schönen Abend verbringen. Grillen ist voll im Trend.

Fitness – Gesunder Lebensstil

Geräte für Fitness

Genauso wie Fitness. Immer mehr Menschen in Deutschland wollen etwas für ihre Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden tun. Sei es von zu Hause aus oder im Fitnessstudio. Viele Sporttreibende Menschen haben, vor allem in den letzten Monaten, zu Hause aufgerüstet oder wollen es tun. Ich selbst schließe mich da mit ein. Sei es Cardiogeräte oder Kraftgeräte. Auch viele meiner Klienten haben sich Trainingsequipment für zuhause zugelegt.

Ein Anbieter für Alles

Ich bin bei meiner Recherche auf einen Anbieter – MAXXUS – gestoßen, der beides anbietet – Trainingsgeräte und Grills. Ich persönlich finde die Idee super. Da findet man Trainingsequipment wie zum Beispiel MAXXUS Cardiogeräte, MAXXUS Fitnessgeräte oder Vibrationsplatten. Man findet Wellnessgeräte wie zum Beispiel Massagesessel. Und es gibt eine tolle Auswahl an verschiedenen Grills von BBQ Chief. Da schlage ich drei Fliegen mit einer Klappe und finde ich alles was ich für dies beiden Hobbys brauche. Das ist ein wenig wie das Schlaraffenland für Männer. Das ist vielleicht etwas abgedroschen, aber ein wenig entspricht es schon noch der Wahrheit 😉

Praktisch ist dabei auch, dass man sich alles nach Hause liefern lassen kann. Davon bin ich auch ein großer Fan. Vor allem, wenn es sich um sperrige Sachen handelt, die im eigenen PKW schwer zu transportieren sind. 

In diesem Sinne – genießt den Sommer, haltet euch fit und viel Spaß beim Grillen.

Euer Raphael von Das Trainingslager

Fitness verbessern – jeden Tag ein bißchen – Galerie

Fitness

Um seine Fitness unds seine Gesundheit zu verbessern, muss jeden Tag etwas dafür tun. Wichtig ist genügend Bewegung, ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung.

Home Fitness Rückenübung – Galerie

Home Fitness

Bei der Home Fitness kann man trotz wenig Equipment super trainieren. Hier wir ein Übung für den unteren Rücken gemacht

Training für den Core – Galerie

Training für den Core

Hier wird ein Pendel gemacht. Ein super Übung für den Core. Wichtig ist dabei die Bauchspannung zu halten und Arme und Schulter auf dem Boden zu stabilisieren.

Trainieren im Fitnessstudio – Personal Training Berlin

Wir können wieder trainieren. Endlich ist es soweit. Nach Tagen und Wochen dürfen am Dienstag die Fitnessstudios in Berlin wieder öffnen. Es mussten viele Wochen überbrückt werden. in der Zeit haben viele versucht sich irgend wie fit zu halten. Meistens wurde im Park oder zu Hause trainiert. Es gab nur die Möglichkeit Körpergwichtstraining zu machen oder sich eigenes Equipment für zu Hause zu zu legen. Da das meist teuer ist un viel Platz weg nimmt, wurden da bei vielen die Fitnessbänder zum Trainingsbegleiter.

Personal Training Berlin – Was gibt es jetzt für Probleme Beim trainieren?

Natürlich konnte man so kein richtiges Training dem Training im Studio nachempfinden. Es sicherlich ganz gut mal andere und neue Reize zu setzen, aber trotzdem ist jetzt etwas Vorsicht geboten. Viele waren auch die letzten Wochen ausschließlich laufen oder haben gar kein Training gemacht. Dass heisst, dass die Muskulatur bei den meisten schwächer geworden ist. Vielleicht auch die Beweglichkeit eingeschränkter ist als vor der Pause. Die die vorher viel Cardiuoi gemacht haben und jetzt eine Pause, werden jetzt nicht mehr an ihre Laufzeiten und / oder an ihre Distanzen ran kommen. Genau da ist das Problem. Es kann leicht zu Überlastungen kommen, zu Entzündungen, zu Reizungen oder anderen Sportverletzungen.

Personal Training Berlin – Wie kann ich richtig trainieren?

Worauf man achten muss – Wir von Personal Trainer Berlin sagen – langsam anfangen und wieder starten. Das heisst man muss sich dem aktuellen Zustandes anpassen. Man darf nicht vergessen, dass der Körper und die Muskulatur etwa 10 Wochen keine derartige Belastung mehr getätigt hat. Wir müssen die Belastung also reduzieren. Wir müssen die Gewichte reduzieren, die Anzahl der Übungen und die manzanilla der Sätze. Auch beim Cardio müssen wir die Belastung reduzieren. Wenn wir 10 Wochen nicht gelaufen sind, braucht der Körper wieder Zeit sich daran tun gewöhnen. Abgesehen vom Herz – Kreislauf – System, dass jetzt nicht mehr so leistungsfähig ist, muss sich auch Sehnen und Bänder und die Muskulatur wider an die Belastung gewöhnen. Sonst kann es zu Reizungen der Sehnen und Bänder kommen oder zu Zerrungen oder Muskelfaserrissen. Das gleiche Problem kann beim Krafttraining kommen. Eine zu hohe Belastung der Gelenke durch zu hohe Gewichte kann schnell zu Reizungen und Entzündungen führen. Auch die Koordination und das „Gefühl“ während einer Übung geht durch eine lange Pause verloren. Meist reicht es dann zum Beginn bei den ersten Einheiten ausschließlich mit Verbundübungen zu arbeiten. Dabei sollte man dann auch das Gewicht so reduzieren, dass man etwa 15 Wiederholungen schafft ohne dabei ans Limit zu gehen. Auch sollte man darauf achten den Körper genügend Regenerationszeit geben. Also nicht jeden Tag ins Studio rennen trotz Muskelkater – der mit Sicherheit nach so einer Pause sehr stark auftreten wird. Wir von Personal Training Berlin empfehlen 2-3 pro Woche. Die Zahl der Einheiten wird mit Sicherheit ausreichen und schützt vor Verletzungen.

Personal Training Berlin zieht Fazit

Versucht das Motto – weniger ist manchmal mehr – als Leitsatz für die ersten Einheiten zu nehmen. Gebt euren Körper etwas Zeit sich wieder an die Belastung zu gewöhnen. Lieber die ersten Wochen etwas langsamer als durch eine unnötige Überbelastung weitere Wochen pausieren zu müssen. Steigert langsam die Gewichte, die Übungszahl und die Satzzahl. In ein paar Wochen werdet ihr wieder an eure Leistung vor der Pause anknüpfen können.

Home Workout – und worauf man achten sollte

Home Workout – heute wichtiger denn je.

Jetzt in Zeiten wo die Fitnessstudios geschlossen sind, alle Fitnessanlagen zu sind, brauche ich eine Alternative. Die Alternative heisst – Home Workouts. Egal ob ich im Park oder zu Hause oder im Garten trainieren möchte und kann. Aber wenn ich bisher im Gym nur an Geräten trainiert habe, stellen sich für viele die Fragen :

Welche Möglichkeiten habe ich? Worauf muss ich achten? Was für Geräte benötige ich? Kann ich auch ohne Hilfsmittel trainieren? Wo kann ich mit Tips holen?

Diese Fragen möchte ich euch heute beantworten.

Personal Training Berlin – Welche Möglichkeiten habe ich?

Ich habe mehrere Optionen wo ich trainieren kann. Ich kann das training in den Park verlegen oder in den Garten. Natürlich kann ich auch in der Wohnung trainieren. Da sollte man aber vorsichtig sein, ob dem Mieter unter uns nicht durch Sprünge oder ähnliche Übungen die Decke auf den Kopf fällt.

Personal Trainer Berlin – Worauf muss ich bei einem Home Workout achten?

Egal was man für ein Home Workout macht – wichtig ist immer eine saubere Ausführung, egal ob es Kniebeuge oder Bauchübungen oder Ähnliches ist. Lieber weniger Wiederholungen und dafür eine saubere Ausführung. Dadurch dass man meist mit dem Körpergewicht arbeitet, ist die Verletzungsgefahr geringer als wenn ich mit grossen Gewichten arbeite. Wichtig ist trotzdem es nicht zu übertreiben. Auch bei Home Workouts kann es zu Überbelastungen kommen. Es gibt eine Vielzahl von Übungen für die verschiedenen Muskeln. So ist es möglich alle Muskeln zu trainieren. Man kann auch einen Splitplan mit Home Workouts durchführen. Allerdings sollte man bedenken, dass gerade bei einen guten Fitnesszustand es schwierig wird Muskeln ohne Hilfsmittel aufzubauen. Ein gutes Beispiel sind dafür Kniebeuge – ohne Gegengewicht wird selbst bei langsamer Durchführung eine Wiederholungszahl rauskommen die weit über 8-12 Wiederholungen liegt, die bei Muskelaufbau empfohlen wird.

Personal Training Berlin – Was für Geräte benötige ich?

Es macht natürlich wenig Sinn, sich ein komplettes Studio zu Hause einzurichten. Es nimmt viel Platz weg, es kostet sehr viel Geld und meist wird es nicht so regelmäßig benutzt.

Es gibt einige kleine Geräte die wenig kosten und wenig platz wegnehmen. Man hat natürlich auch die Möglichkeit nur mit dem Körpergewicht zu trainieren.

Was man sich auf jeden Fall heilen sollte sind Fitnessbänder. Die gibt es von unterschiedlichen Anbietern in teurer und günstiger Variante. Ich finde die Textilbänder viel angenehmer. Sie sind allerdings etwas teurer als normale Gummibänder. Die Bänder werden meist mit KG Widerstand angegeben. Ich 2-3 mit unterschiedlichen Wiederständen empfehlen.

Des Weiteren kann man sich Minibands holen. Die haben einen kleineren Durchmesser und bieten sich bei Übungen an, wo der Bewegungsradius kleiner ist. Auch diese gibt es mit unterschiedlichen Widerständen und aus Textil oder Gummi.

Dann kann man sich noch ein TRX oder Slingtrainer holen. Den kann man in die Tür hängen oder einen Haken an der Wand oder Decke befestigen. 

Man kann sich auch kleine Hantelsets holen. Allerdings würde ich da die Bänder oder TRX bevorzugen. Da man schon viel Gewichte benötigt, 2 Kurzhanteln, vielleicht noch eine Langhantel, dann möchte man vielleicht noch eine Bank haben  – da kommt dann eins zum anderen.

Ein Sandbag kann man sich auch besorgen. Man hat 2 Taschen, die man befühlende kann mit Sand oder kleinen Steichen. So kann man individuell sein benötigtes Gewicht herstellen.

Personal Trainer Berlin – Kann ich auch ohne Geräte trainieren?

Das ist auf jeden Fall möglich. Es gibt eine Vielzahl von Übungen. Auch hier kann man den ganzen Körper durchtrainieren. Allerdings arbeitet man eher im Kraft-Ausdauerbereich als im Muskelaufbau oder gar Kraftbereich. Es gibt unterschiedliche Arten z.b. Tabata oder HIIT. 

Personal Training Berlin – Wo kann ich mir Tips Für ein Home Workout holen?

Man kann sich Videos bei YouTube oder Instagram anschauen. Es gibt aber auch Trainingsprogramme für zu Hause zu kaufen. Ob das bei der Vielzahl an kostenlosen Home Workout nötig ist, muss jeder für sich entscheiden.

Ich hoffe ich konnte euch einige hilfreiche Tips geben.

Jetzt wünsche ich euch viel Spass beim trainieren.

Mit sportlichen Grüßen

Euer Personal Training Team 

Das Trainingslager 

1 2 3 4