Meine Gesundheit im neuen Jahr 2022

Gesundheit

Jedes Jahr geht es von vorn los. Es wird überlegt was man sich für neue Vorsätze für das neue Jahr vornimmt. Die häufigsten Vorsätze betreffen die eigene Gesundheit. Man will mehr für seinen Fitness tun, gesünder essen, vielleicht etwas Gewicht verlieren oder an einem Lauf wie zum Beispiel Halbmarathon oder Marathon teilnehmen. 

De erste Schritt ist die Anmeldung im Fitnessstudio oder die Beschaffung von Trainingsequipment für zu Hause. Dann wird neue Sportkleidung gekauft. Un das alles um nach 2 oder 3 Monaten wieder alles in die Ecke zu werfen und fleißig Beitrag im Fitnessstudio zu bezahlen ohne es zu nutzen. Da freuen sich die Studiobesitzer.

Die Idee etwas für seine Gesundheit zu tun,unterstütze ich voll und ganz. Ob man dafür immer warten soll bis das neue Jahr anbricht sei mal dahingestellt. Aber wie kann man vermeiden, dass man nach. 1 oder 2 oder 3  Monaten das Handtuch wirft?

Personal Training Berlin Wie man das Training für die Gesundheit plant

Wichtig ist nicht zu übertreiben. Lieber einmal weniger pro Woche zum Sport, aber dafür langfristig zum Training gehen. Gerade zum Beginn braucht der Körper längere Zeit um sich zu regenerieren. So ist er beim nächsten Training wieder voll Leistungsfähig. Wenn man zum Training geht – die Workouts sollten kurz und intensiv  sein. Es bringt nichts 90 oder 120 Minuten Training zu machen. Das Workout sollte maximal 60 Minuten dauern. Wichtig ist es auch sich langsam,a an die Belastung zu gewöhnen. Also langsam die Gewichte steigern. Beim ersten Training sollte man nicht alles drauf packen an Gewichten was man bewegen kann. Die Sehnen und Bänder müssen sich an die Belastung gewöhnen. Auch wäre es sicher ganz gut, wenn man sich die nächsten Tage noch bewegen kann. Nicht, dass der Muskelkater so schlimm ist, dass man sich mit Schmerztabletten durch die Tage retten muss. Im Laufe der Wochen und Monate wird der Körper belastbarer. Somit können die Gewichte langsam gesteigert werden.

Personal Trainer Berlin worauf soll man bei der Ernährung achten

Natürlich spielt die Ernährung eine große Rolle. Allerdings ist es wichtig sich ausgewogen zu ernähren. Zum einen um den Körper mit allem zu versorgen und zum anderen den Körper bei der Regeneration nach dem Sport zu unterstützen.

Wenn das Ziel eine Gewichtsreduktion ist, muss man am Tagesende weniger Kalorien zu sich genommen haben als man verbraucht. Wichtig ist es dabei darauf zu ab ten, dass dieser Unterschied nicht zu groß ist. Wenn der Unterschied zu groß ist, wird über kurz oder lang eine Heißhungerattacke kommen. Dann will der Körper das große Energiedefizit wieder ausgleichen. Deshalb ist es wichtig die Gewichtsreduktion langsam anzugehen. Es ist langfristiger und es kommt kein Frust durch die Heisshungerattacke auf.

Wenn man Gewicht zunehmen möchte – also Muskelatur aufbauen will, ist es etwas schwieriger. In dem Fall muss man ein Energieüberschuss erzeugen. Das ist erst einmal kein Problem. Aber das Ziel ist ja dabei möglichst wenig fett anzusetzen. Das heisst, dass der Überschuss gering ausfallen sollte. Anders als beim Energiedefizit ist es hier wichtiger noch genauer mit den Kalorien zu sein. Je größer der Überschuss, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit Fett einzulagern. 

Personal Trainer Berlin die richtige Motivation

Ein letzter wichtiger Punkt ist die Zielsetzung. Wichtig ist es realistisch zu bleiben. Es bringt nichts sich Ziele zu setzen die kaum zu erreichen sind. Man muss immer zwischendurch mit Rückschlägen rechnen. Sei es krankheitsbedingt oder durch beruflichen Stress. Da kann es durchaus passieren, dass man es mal eins zwei Wochen nicht zum Training schafft. Allerdings sollte bei diesen Gründen die Richtung Ernährung trotzdem nicht zu kurz kommen. Sich ausgewogen ernähren kann man immer und jederzeit.

Ein weitere Motivation sind das setzen von Zwischenzielen. Das hilft um das große Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und dient natürlich auch als Motivation.

Das Team von Personal Training Berlin wünscht ein sportlichen gesundes Jahr 2022

Zusatzgewichte – Kleinvieh macht auch Mist – Galerie

Zusatzgewichte

Training mit dem Sandbag – Galerie

Training mit dem Sandbag

training mit dem Sandbag
Training mit dem Sandbag

Training mit dem Sandbag sind sehr intensiv. Es gibt endlos viele Übungen die man abtrainieren kann.

Personal Training Berlin: Mensch Lauf!

Lauf – Der Mensch ist von der Natur regelrecht zum „Ausdauersportler“ gemacht worden. Jahrmillionen lang war Fitness eine Notwendigkeit zum Überleben. In der Urzeit war der Urmensch kein besonders schneller Läufer, sondern vielmehr ein ausdauernder Jäger und Sammler. Der tägliche Aktionsradius zum Nahrungserwerb betrug viele Kilometer. Katapultiert in die heutige Zeit muss der Mensch sich nicht mehr weit bewegen, schon gar nicht zu Fuß, um an Nahrung zu kommen. Aber unsere Gene und unser Körper sind auf Bewegung programmiert. Deutlich erkennbar ist diese Fähigkeit an der Anatomie. Dieses perfekte Konstrukt, vor allem der Extremitäten, aus Knochen, Sehnen, Muskeln und Bändern, welches zur Fortbewegung und die dafür benötigte Kraftübertragung verantwortlich ist. Die komplexe Physiologie prägte sich durch evolutionäre Adaptation über Jahrmillionen aus, so dass der gesamte menschliche Organismus funktionell zum ausdauernden Bewegen optimiert worden ist. Dazu gehört ebenfalls die metabolische Energiebereitstellung für aerobe und anaerobe Belastungen des menschlichen Körpers, welche ideale Bedingungen für sämtliche, körperlichen Aktivitäten bietet. Das bedeutet heutzutage, dass es eine Notwendigkeit darstellt sich gegen den „gesellschaftlichen Müßiggang“ zu stellen. Es muss dafür Sorge getragen werden, dass dieses „Lauftier“ im menschlichen Körper in Bewegung bleibt. Und dass es vor allem durch körperliche Inaktivität nicht zu negativen Anpassungserscheinungen, zum Entstehen von Risikofaktoren (z. B. Übergewicht und Diabetes mellitus) oder zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems kommt. Der Körper will bewegt, belastet und benutzt werden. Das allein dient seiner Gesunderhaltung.

Also legt los!!! Eure Personal Trainer Berlin

Coretraining mit dem Sandbag – Galerie

Coretraining mit dem Sandbag

Hier wird eine Coreübung mit dem Sandbag gemacht .

Balanceübung für den Core – Galerie

Balanceübung mit Plate

Hier gibt es mal eine Balanceübung mit einer Plate. Damit könnt ihr super die Balance und den Core trainieren.

Galerie – gesprungene Liegestütz

Push up – gesprungen mit dem TRX – ein wenig Balance

Galerie – Langhantelrudern einseitig

Langhantelrudern 

Langhantelrudern einseitig – ist eine super Übung für den Rücken und Core

Galerie – Extrem hartes Battle Rope Workout

Der Schmerz geht, der Stolz bleibt 😉

Personal Trainer Berlin bei der Panaoramatour

Am letzten Wochenende war es soweit. Das Personal Trainer Berlin Team startete beim Sächsischen Panoramalauf.

Wir hatten schon seit ein paar Jahren die Panoramatour Sächsische Schweiz im Auge. Dieses Jahr hatten wir endlich die Chance dazu, da es wunderbar in den Laufkalender passte. Einfach Mal was anderes…3 Tage…3 Etappen…zusammen 53km.

  1. Lauf: Am Freitag 7,9km Königstein Festungslauf, d.h. von der Elbe hinauf zur Festung…Fazit: kurz und knackig, mit WAHNSINNIG schönem Ausblick!!!
  2. Lauf: Am Samstag 30km Nationalparktrail. Dieser Hauptlauf (30 km) führt nach einer 6 km Einführungsrunde entlang der Elbe vom Elbkai in Bad Schandau auf Wald-, Wander- und Wirtschaftswegen bis zur Nationalparkgemeinde Hinterhermsdorf. Die Strecke ist profiliert und anspruchsvoll, teils mit langen Anstiegen. Abschnitte sind trailartig angelegt, alle Strecken sind abwechslungsreich und führen direkt durch das Nationalparkgelände. Immer wieder werden Blicke auf die Felsformationen des Elbsandsteingebirges frei.
  3. Lauf: Am Sonntag 15km auf dem Deutsch-Tschechischem Grenzweg…Fazit: Schöner Ausklang mit toller Strecke und ein paar kleinen gemeinen Steigungen.

Es war ein toller Lauf, mit super Organisation und einer Medaille die sich sehen lassen kann. Bis zum nächsten Mal!!!

1 2